Marcus Rashford gegen Boris Johnson 1:0

Manchester Uniteds Marcus Rashford

Britische Regierung lenkt nach Brief des Fußballers ein

Marcus Rashford gegen Boris Johnson 1:0

Die britische Regierung wollte ein Hilfsprogramm für bedürftige Kinder stoppen. Dann schrieb Marcus Rashford von Manchester United einen Brief und bewegte Premierminister Boris Johnson zum Umdenken.

Es ist eine dieser Spurensuchen. Dabei werden ehemalige Nachbarn gefragt, Lehrer, Mitschüler, am besten auch Verwandte.

Die Spurensuche bei Marcus Rashford führt nach Wythenshawe, einem südlichen Stadtteil von Manchester. In Wythenshawe wuchs Rashford auf. "Er hatte immer einen Fußball dabei und mit seinem Bruder gespielt", sagte Anson James, ein ehemaliger Nachbar, der BBC.

Aufgewachsen in einem Stadtteil von Manchester

Vermutlich ist James schon häufiger gefragt worden, was er denn über Marcus Rashford so berichten könne, denn der ist längst ein Fußballstar. Er trägt die Rückennummer "10" bei Manchester United, dem Klub, für den er seit zwölf Jahren spielt. Der Klub, für dessen Profis er vor vier Jahren zum ersten Mal auflief.

Inzwischen, mit 22 Jahren, ist Rashford einer der jungen, so hoch talentierten englischen Nationalspieler, die statt bei der Europameisterschaft zu spielen die Saison in der Premier League beenden wollen.

Die Spurensuche nach den Wurzeln des Fußballers Marcus Rashford ist also längst erledigt. In diesen Tagen stand eine erneute Suche an - über einen jungen Mann, der seine Wurzeln nie vergaß und seine privilegierte Stellung nutzt, um den Schwachen in der Gesellschaft zu helfen.

Selbst vom Hilfsprogramm profitiert

"Meine Mutter war alleinerziehend und hatte fünf Kinder zu versorgen", sagte Rashford der BBC, "sie hat sehr hart für uns gearbeitet." Die Familie Rashford in Wythenshawe habe von einem Hilfsprogramm profitiert, das im Jahr 2020 etwa 1,3 Millionen Schüler in England mit kostenlosem Essen unterstützt.

Ein Banner in Wythenshawe nach dem Einlenken der Englischen Regierung

Ein Banner in Wythenshawe nach dem Einlenken der Englischen Regierung

Jenes Programm wollte die Regierung mit dem Beginn der Sommerferien aussetzen, doch Rashford schrieb einen Brief an britische Abgeordnete und bat darum, gerade jetzt in der wegen der Corona-Pandemie wirtschaftlich noch schwierigeren Zeit die Hilfsaktion fortzsetzen. Viele Engländer schlossen sich an, Rashford hatte eine Protestwelle ausgelöst. Am Dienstag (16.06.20) lenkte die Regierung ein.

Es gibt nun auch in den Ferien kostenloses Essen. "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll", schrieb Rashford bei Twitter. "Da seht ihr mal, was wir erreichen können, wenn wir uns zusammentun, das ist England im Jahr 2020."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Manchester United lobte Rashford für dessen Engagement. "Ein Held. Eine Inspiration. Einer von uns. Wir sind so stolz auf dich", twitterte der englische Rekordmeister.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Welch ein außergewöhnlicher junger Mann", sagte Englands Stürmerlegende Gary Lineker der BBC, für die er seit Jahren eine Fußballsendung moderiert.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Nachrichtenagentur "AP" titelte ihren Bericht in Zielrichtung des britischen Premierministers: "Marcus Rashford 1, Boris Johnson 0."

bar/dpa | Stand: 17.06.2020, 13:48

Darstellung: