Barcelona hält Madrider Klubs auf Distanz

Die Spieler des FC Barcelona bejubeln den Treffer von Ousmane Dembélé

Primera Division

Barcelona hält Madrider Klubs auf Distanz

Der FC Barcelona hat den alten Vorsprung an der Tabellenspitze der Primera Division wiederhergestellt. Atletico und Real Madrid feierten ebenfalls Siege.

Der FC Barcelona wendete in der Primera Division einen Ausrutscher ab. Der Spitzenreiter der höchsten spanischen Fußball-Klasse kam am Sonntag nach der Einwechslung von Superstar Lionel Messi zu einem 3:1 (1:0) gegen CD Leganes. Messi bereitete den Treffer durch Luis Suarez (71. Minute) vor.

Sieben Minuten zuvor war der bis dahin geschonte Argentinier aufs Feld gekommen. Den Treffer zum Endstand markierte er in der Nachspielzeit selbst. Martin Braithwaite (57.) hatte die erste Barça-Führung durch Ousmane Dembélé (32.) ausgeglichen. Barcelona stellte damit seinen Vorsprung von fünf Punkten auf Atlético Madrid wieder her. Dahinter folgt Real Madrid mit zehn Zählern Rückstand auf Barça.

Real Madrid besiegt Sevilla

 Karim Benzema (l.) im Zweikampf mit Sergio Escudero

Real arbeitet sich langsam nach vorne - am Samstag (19.01.19) gelang ein später Sieg gegen den FC Sevilla. Ohne den verletzten Toni Kroos (Muskelfaserriss) setzten sich die "Königlichen" in der Spitzenpartie des 20. Spieltags gegen den FC Sevilla mit 2:0 (0:0) durch und übernahmen in der Tabelle den dritten Tabellenplatz von den Andalusiern.

Der Brasilianer Casemiro brachte Real in der 78. Minute in Führung, Luka Modric (90.+2) setzte den Schlusspunkt.

Atletico bleibt erster Verfolger

Erster Verfolger von Spitzenreiter FC Barcelona bleibt aber Atletico. Die Mannschaft gewann klar mit 3:0 (1:0) bei Schlusslicht SD Huesca. Lucas Hernandez (31.), Santiago Arias (52.) und Koke (71.) sorgten für die Treffer.

sid/dpa/red | Stand: 19.01.2019, 22:40

Darstellung: