Peinliche Pleite für Real Madrid

Sergio Ramos enttäuscht

Primera Division, 24. Spieltag

Peinliche Pleite für Real Madrid

Champions-League-Sieger Real Madrid hat sich in der spanischen Liga einen peinlichen Aussetzer geleistet und Tabellenführer Barcelona wieder aus dem Blick verloren.

Der Rekordmeister unterlag am Sonntag (17.02.2019) trotz einer Torvorlage von Toni Kroos im Estadio Santiago Bernabeu dem abstiegsgefährdeten FC Girona mit 1:2 (1:0). Girona hatte zuvor sechs Mal in Folge verloren.

Ramos sieht Gelb-Rot

Ex-Weltmeister Kroos legte zwar zunächst den Führungstreffer durch eine Flanke zu Casemiro (25. Minute) auf, doch im zweiten Abschnitt kippte die Begegnung vollkommen unerwartet. Nach einem Handspiel von Reals Kapitän Sergio Ramos verwandelte erst Christian Stuani (65.) den fälligen Elfmeter zum Ausgleich, dann nutzte Portu (75.) eine Unaufmerksamkeit in der Real-Abwehr. Ramos (90.) sah schließlich noch die Gelb-Rote Karte.

Neun Punkte Rückstand auf Barcelona

Real bleibt durch die Pleite auf Rang drei hinter Atletico Madrid, das am Samstag durch ein Tor von Antoine Griezmann (74.) mit 1:0 (0:0) bei Rayo Vallecano gewonnen und sich am Stadtrivalen vorbeigeschoben hatte.

Antoine Griezmann feiert sein Tor gegen Vallecano

Antoine Griezmann feiert sein Tor gegen Vallecano

Der Rückstand auf Meister FC Barcelona mit Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen und Kevin-Prince Boateng beträgt nun bereits neun Punkte.

Boateng mit Liga-Premiere

Die Freude von Winter-Neuzugang Boateng über seine Liga-Premiere bei Barca währte allerdings nicht lange. Während der frühere Bundesliga-Profi am 1:0 (1:0) gegen Real Valladolid über 60 Minuten beteiligt war, nutzten Diebe seine Abwesenheit und brachen in das Haus Boatengs im Nobel-Viertel Sarria ein. Die Beute war mehr als beträchtlich. Laut Medienberichten wurden Schmuck im Wert von 300.000 Euro sowie eine unbekannte Bargeldsumme gestohlen.

Drei Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag bei Olympique Lyon erzielte Superstar Lionel Messi (43.) per Foulelfmeter den entscheidenden Treffer für Barca. Den zweiten zugesprochenen Foulelfmeter verschoss der Barca-Kapitän kurz vor dem Schlusspfiff.

Sevilla verliert den Anschluss

Der Vorsprung des Top-Trios auf Platz vier ist weiter gewachsen. Weil der FC Sevilla am Sonntagabend mit 0:3 (0:2) beim FC Villarreal verlor, beträgt der Rückstand der Andalusier auf Real bereits acht Punkte. Dahinter folgt das Überraschungsteam FC Getafe.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Sonntag, 17.02.19, 22.50 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 17.02.2019, 21:05

Darstellung: