Auch Real spielt nur remis

Gareth Bale (l.) im Kopfballduell

Primera Division

Auch Real spielt nur remis

Real Madrid hat das Unentschieden vom FC Barcelona in der Primera Division nicht zum Sprung an die Tabellenspitze nutzen können und die Generalprobe für den "Clasico" genauso verpatzt wie der Rivale.

Drei Tage vor dem Spiel beim Erzrivalen FC Barcelona kamen die "Königlichen" am Sonntag (15.12.2019) bei Pokalsieger FC Valencia erst durch einen Last-Minute-Treffer von Karim Benzema (90.+5 Minute) zu einem 1:1 (0:0). Real zog damit nach Punkten mit Spitzenreiter Barcelona gleich, die Katalanen bleiben dank der besseren Tordifferenz aber vorne.

Die Mannschaft um Nationalspieler Toni Kroos, der über die volle Spielzeit zum Einsatz kam, begann stark, Valencia gestaltete das Spiel aber schon bald ausgeglichen. Carlos Soler (78.) traf zu Beginn der Schlussphase zur nicht unverdienten Führung. In der Nachspielzeit (90.+4) wurde zunächst ein Treffer des eingewechselten Ex-Frankfurters Luka Jovic nicht gegeben, dann schlug Benzema zu.

Barca tut sich gegen Sociedad schwer

Der FC Barcelona kam im Spitzenspiel beim viertplatzierten Verfolger Real Sociedad San Sebastian nach sieben Pflichtspielsiegen in Folge nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Barcelonas Antoine Griezmann (m.) am Ball im Spiel gegen Real Sociedad.

Barcelonas Antoine Griezmann (m.) am Ball im Spiel gegen Real Sociedad

Zwar brachten Antoine Griezmann (38.) und Luis Suarez (49.) Barcelona nach dem Rückstand durch Mikel Oyarzabal (12., Foulelfmeter) scheinbar auf Kurs. Doch der frühere Dortmunder Bundesliga-Profi Alexander Isak (62.) sicherte den Gastgebern einen Punkt.

Atlético Madrid erfüllte seine Aufgabe gegen CA Osasuna mit Mühe, gewann aber letztlich verdient 2:0 (0:0). Álvaro Morata hatte die Mannschaft von Diego Simeone in der 67. Minute nach einer Flanke von Kieran Trippier in Führung gebracht. Saúl legte acht Minuten später auf Vorarbeit von Ángel Correa den zweiten Treffer nach.

dpa/sid | Stand: 15.12.2019, 23:11

Darstellung: