San Sebastian beschert Real Madrid die zehnte Saisonpleite

San Sebastians Spieler (M.) bejubeln Mikel Merinos Treffer gegen Real Madrid

Primera Division, 37. Spieltag

San Sebastian beschert Real Madrid die zehnte Saisonpleite

Real Madrid hat in der Primera Division auch die letzte theoretische Chance auf die Vizemeisterschaft verspielt. Meister FC Barcelona gewann sein letztes Saison-Heimspiel.

Real Madrid hat am Sonntag (12.05.2019) seiner ernüchternden Saison ein weiteres schmerzhaftes Kapitel hinzugefügt. Das Team von Trainer Zinédine Zidane verlor am vorletzten Spieltag nach einer frühen Roten Karte gegen den Ex-Frankfurter Jesus Vallejo mit 1:3 (1:1) bei Real Sociedad San Sebastian. Für die Basken traf unter anderem der ehemalige Dortmunder Mikel Merino (26. Minute), Toni Kroos spielte bei den Madrilenen durch.

Durch die Niederlage verspielte Real auch die letzte theoretische Chance auf die Vizemeisterschaft. Ein Sieg hätte aber eh nichts mehr bewirkt, weil der Tabellenzweite Atletico Madrid 1:1 (0:1) gegen den FC Sevilla spielte, der nun als Tabellensechster und mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Valencia noch auf den Einzug in die Königsklasse hoffen darf.

Königsklasse: Valencia hat gute Karten

Im Kampf um den vierten Champions-League-Platz hatte sich Valencia vor dem letzten Spieltag in die Pole Position gebracht. Der FC gewann sein Heimspiel gegen Deportivo Alaves mit 3:1 (2:1) und sprang auf Rang vier, vorbei am punktgleichen Konkurrenten Getafe.

Barcelona gewinnt letztes Heimspiel

Getafe verlor sein Auswärtsspiel beim schon feststehenden spanischen Meister FC Barcelona auch durch einen Treffer des früheren Bundesligaprofis Arturo Vidal (39.) mit 0:2 (0:1). Der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen saß auf der Bank.

Vergessen machte das bei den Barca-Fans aber kaum die 0:4-Halbfinalpleite beim FC Liverpool in der Champions League, wobei ein 3:0 aus dem Hinspiel verspielt wurde.

red/sid/dpa | Stand: 12.05.2019, 21:00

Darstellung: