Real stolpert gegen Vigo, Barça schließt auf

Toni Kroos (v.) im Spiel gegen Celta Vigo

Primera Division

Real stolpert gegen Vigo, Barça schließt auf

Spitzenreiter Real Madrid ist gegen Kellerkind Celta Vigo nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Die "Königlichen" drehten einen Rückstand, wurden aber spät noch geschockt. Barça gewann gegen den FC Getafe.

Am Sonntagabend (16.02.2020) spielten die Madrilenen gegen den Underdog aus Vigo nur 2:2 (0:1). Zunächst traf Celta Vigos Fedor Smolov zur frühen Führung (7.), Toni Kroos (51.) und Sergio Ramos (65./Foulelfmeter) drehten das Spiel - doch kurz vor Schluss glich Santi Mina noch für die Gäste aus (86.). Damit rückt der FC Barcelona, der gegen Getafe gewann (2:1), bis auf einen Zähler heran.

Real beißt sich an Vigo-Abwehr die Zähne aus

Smolov brachte den Außenseiter mit der ersten Chance direkt mit 1:0 in Front. Iago Aspas hatte zuvor einen maßgenauen Pass durch die Schnittstelle gespielt und die Real-Defensive ausgehebelt.

In der Folge machte es Vigo durchaus clever. Die Galicier standen tief und äußerst dicht gestaffelt in der eigenen Hälfte, machten die Räume eng und beschränkten sich auf vereinzelte, schnelle Gegenstöße gegen die Madrilenen, die das Spiel kontrollierten. Vigos Joseph Aidoo hätte beinahe kurz vor der Halbzeitpause noch per Kopf auf 2:0 für die Gäste erhöht - doch Real-Torhüter Thibaut Courtois parierte stark.

Kroos und Ramos drehen das Spiel

Kurz nach dem Wiederanpfiff jubelte dann Madrid - doch Ramos stand bei seinem Tor im Abseits. Kurz darauf gelang den Hauptstädtern allerdings schnell auch der reguläre Ausgleichstreffer: Marcelo legte für Kroos auf.

Toni Kroos im Sportschau Club: "Titel machen süchtig" Sportschau 05.02.2020 02:21 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste

Die "Königlichen" blieben in der Folge drückend überlegen. Eden Hazard wurde nach einer guten Stunde von Torhüter Rubén Blanco ungestüm wie unnötig im Strafraum zu Fall gebracht. Ramos verwandelte den Strafstoß sicher. Kurz vor Spielende dann der Schock für Madrid: Celta Vigos Mina, der erst in Spielminute 83 eingewechselt worden war, rettete seiner Mannschaft einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Griezmann und Sergi Roberto treffen für Barça

Alexander Isak

Barça setzte sich am Samstag (15.02.2020) im Spitzenspiel des 24. Spieltags gegen das Überraschungsteam FC Getafe im heimischen Camp Nou mit 2:1 (2:0) durch. Antoine Griezmann (33.) und Sergi Roberto (40.) trafen bereits vor der Pause für das beste Heimteam der Liga. Angel (66.) gelang nach der Pause nur noch der Anschlusstreffer.

Getafe bleibt trotz der ersten Niederlage nach zuvor vier Siegen in Serie mit zehn Punkten Rückstand erster Verfolger des Spitzenduos. Der Tabellenvierte Atlético kam bereits am Freitagabend im Verfolgerduell in Valencia nicht über ein 2:2 hinaus.

Villarreal auf Europakurs

Der FC Villarreal hat nach dem 2:1 (1:0) gegen UD Levante weiter gute Chancen auf einen Platz in der Europa League. Gerard (9.) und Moi Gomez (61.) trafen bei einem Gegentor durch Borja Mayoral (56.). Der ehemalige Dortmunder Paco Alcacer kam bei Villarreal in der 76. Minute für Santi Cazorla ins Spiel.

Stand: 16.02.2020, 22:50

Darstellung: