Benzema rettet Real Madrid gegen Schlusslicht Huesca

Karim Benzema (r.)

Primera Division, 29. Spieltag

Benzema rettet Real Madrid gegen Schlusslicht Huesca

Rückkehrer Zinédine Zidane hat als Chefcoach mit Real Madrid den zweiten Sieg in Folge eingefahren. Zuvor hatte Stadtrivale Atletico Madrid im Fernduell um Platz zwei vorgelegt.

Ohne seinen deutschen Nationalspieler Toni Kroos, der fünf Tage zuvor zum dritten Mal Vater geworden war, mühte sich Real Madrid am Sonntagabend (31.03.2019) zu einem 3:2 (1:1)-Erfolg gegen den Tabellenletzten SD Huesca. Den Siegtreffer erzielte Karim Benzema kurz vor Spielende (89. Minute). Real steht dennoch mit 57 Punkten hinter dem Meister FC Barcelona (69) und dem Stadtrivalen Atletico (59).

Zidane hatte im zweiten Punktspiel nach seiner Rückkehr mit seiner Aufstellung überrascht und seinen Sohn Luca in der Startformation im Tor aufgeboten. Im Angriff gab zudem der 21-Jährige Brahim Diaz sein Startelf-Debüt. An der überraschenden Führung des Schlusslichts schon nach drei Minuten hatte Zidanes Sprössling aber keine Aktie: Der Kolumbianer Cucho Hernandez stand völlig frei und konnte den Ball unbedrängt ins linke Eck schießen.

Real zittert lange

Nach 25 Minuten konnte der Favorit durch Isco ausgleichen, doch es blieb ein erstaunlich ausgeglichenes Duell der ungleichen Rivalen. So mussten die 49.269 Fans im Bernabeu-Stadion bis zur 62. Minute warten, ehe Dani Ceballos endlich der Führungstreffer gelang. Doch die Gäste, die erstmals in ihrer Vereinsgeschichte bei Real antraten, steckten nie auf und kamen nach einer kurz ausgeführten Ecke durch Xabier Etxeita zwölf Minuten später zum zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe Benzema das 3:2 besorgte.

Atletico siegt souverän

Die Spieler von Atletico Madrid bejubeln den Treffer von Thomas Partey (r.)

Die Spieler von Atletico Madrid bejubeln den Treffer von Thomas Partey (r.)

Atletico Madrid gewann schon am Samstagabend (30.03.2019) bei CD Alaves mit 4:0 (2:0) und hat nun 59 Zähler. Saul (5.), Diego Costa (11.), Alvaro Morata (59.) und Thomas Partey (85.) trafen für die Gäste.

Messi knackt erneut 40-Tore-Marke

Lionel Messi hatte zuvor den FC Barcelona im Stadtderby gegen Espanyol zum Sieg geschossen und Barca der Titelverteidigung in der spanischen Meisterschaft einen weiteren Schritt näher gebracht. Der fünfmalige Weltfußballer aus Argentinien traf beim 2:0-Sieg gegen den kleinen Nachbarn Espanyol in der 77. Minute per Freistoß. Messi sorgte nach einem Konter, den Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen mit einem langen Abwurf eingeleitet hatte, in der 90. Minute auch für die Entscheidung. Für Barcas Anführer waren es die Saisontore 30 und 31 in La Liga.

Der Argentinier schraubte mit seinem Doppelpack weiter an seiner beeindruckenden Torebilanz. Messi knackte die Marke von 40 Saisontoren, über alle Wettbewerbe gesehen gelang ihm dies nun zum zehnten Mal in Folge.

Barca auf dem Weg zur 26. Meisterschaft

Barca blieb damit zum 20. Mal in Folge in der Liga gegen Espanyol ungeschlagen (16 Siege, vier Remis). Nach dem 29. Spieltag haben die Katalanen nunmehr 69 Punkte auf dem Konto und sind weiter auf dem Weg zum 26. Meistertitel.

red/sid/dpa | Stand: 30.03.2019, 22:48

Darstellung: