FC Sevilla neuer Spitzenreiter

Sevillas Stürmer André Silva feiert das 1-0 gegen Valladolid mit seinen Mitspielern

Primera Division, 13. Spieltag

FC Sevilla neuer Spitzenreiter

Der FC Sevilla hat den Patzer des FC Barcelona genutzt und durch einen Sieg gegen Real Valladolid die Tabellenführung übernommen.

Sevilla entschied das Spiel am Sonntag (25.11.2018) mit 1:0 (1:0) für sich. Andre Silva traf in der 30. Minute und sorgte dafür, dass sein Team an Barca vorbeizog.

Atletico selbst nah an der Tabellenführung

Ousmane Dembélé erzielt den Ausgleich

Diego Costa (77. Minute) hatte am Abend zuvor Atletico Madrid von der Tabellenführung träumen lassen, doch Ousmane Dembélé (90.) rettete Barcelona zehn Minuten nach seiner Einwechslung das Remis. Atletico bleibt damit aber in der Tabelle als Dritter weiter an Barcelona dran.

Real bereits sechs Punkte zurück

Unterdessen riss die Siegesserie von Real Madrid unter seinem neuen Trainer Santiago Solari. Das Team verlor am Samstag bei SD Eibar mit 0:3 (0:1) und kassierte damit im fünften Spiel unter Solari die erste Niederlage. Der Abstand auf Tabellenführer Sevilla beträgt sechs Punkte.

Für Eibar, das zum ersten Mal überhaupt gegen Real gewinnen konnte, waren Gonzalo Escalante (16.), Sergi Enrich (52) und Kike (57.) erfolgreich. Es war die erste Partie der Madrilenen, bei denen Kroos in der Startformation stand, nachdem Solari Mitte November vom Interimscoach zum hauptamtlichen Trainer aufgestiegen war.

red/sid/dpa | Stand: 25.11.2018, 21:21

Darstellung: