City gewinnt Manchester-Derby gegen United

 Ilkay Gundogan trifft zum 3:1 gegen David De Gea

Premier League, 12. Spieltag

City gewinnt Manchester-Derby gegen United

Manchester City bleibt Tabellenführer in der Premier League und hat nach dem Erfolg gegen Stadtrivale United nun zwölf Punkte Vorsprung auf den Rekordmeister. Auch Liverpool war erfolgreich.

Der englische Fußballmeister Manchester City hat das Stadtderby gegen Rekordmeister Manchester United für sich entschieden. Die in dieser Premier-League-Saison noch unbesiegte Mannschaft von Trainer Pep Guardiola gewann am Sonntagabend (11.11.2018) mit 3:1(1:0) gegen den Lokalrivalen. City bleibt damit Tabellenführer und hat zwei Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten FC Liverpool.

David Silva (12. Minute), Sergio Agüero (48.) und der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (86.) schossen im eigenen Stadion die Tore für den Spitzenreiter. Den Treffer für United erzielte Anthony Martial (58.) per Strafstoß, nachdem Stürmer Romelu Lukaku im Strafraum von Torwart Ederson zu Fall gebracht worden war. Beide Teams mussten auf ihre verletzten Mittelfeldstars verzichten. Bei City fehlte Kevin De Bruyne, bei United Paul Pogba.

Erfolge für Liverpool und Arsenal

Der FC Arsenal kam gegen Aufsteiger Wolverhampton Wanderers überraschend nur zu einem 1:1 (0:1). Henrich Mchitarjan (86.) rettete der Mannschaft des ehemaligen deutschen Nationalspielers Mesut Özil einen Punkt, nachdem Ivan Cavaleiro (13.) die Gäste früh in Führung gebracht hatte. Arsenal bleibt Fünfter der Tabelle.

Xherdan Shaqiri (l) vom FC Liverpool bejubelt sein Tor zum 2:0

Xherdan Shaqiri (l) vom FC Liverpool bejubelt sein Tor zum 2:0

Der FC Liverpool, die Mannschaft von Jürgen Klopp, setzte sich mit 2:0 (1:0) gegen den FC Fulham durch und feierte damit den neunten Sieg im zwölften Spiel. Mohamed Salah (41. Minute) und Xherdan Shaqiri (53.) erzielten die Tore für die "Reds", die zuvor mehrmals an Fulham-Torwart Sergio Rico gescheitert waren.

Weniger als eine Minute vor Salahs Führungstreffer hatte Alexander Mitrovic ein Tor für Fulham erzielt, das aber wegen einer Abseitsstellung aberkannt wurde. Während die Gäste aus London noch mit der verpassten Führung haderten, startete Liverpool einen Konterangriff, der zum Torerfolg führte.

Die "Reds" festigten damit ihren Platz in der Spitzengruppe der Tabelle. Der FC Fulham, bei dem der deutsche Profi André Schürrle in der Startelf stand, wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg und bleibt auf dem letzten Platz stecken.

Wichtiger Sieg für Tottenham Hotspur

Juan Foyth bejubelt seinen Treffer

Juan Foyth bejubelt seinen Treffer

Die Tottenham Hotspur haben den zweiten Auswärtssieg in Serie gefeiert. Das Team von Trainer Mauricio Pochettino siegte am Samstagabend knapp mit 1:0 (0:0) bei Crystal Palace. Mann des Tages war der junge Argentinier Juan Foyth, der in der 66. Minute das einzige Tor im Selhurst Park erzielte.

Huddersfield verpasst zweiten Sieg

Der deutsche Teammanager David Wagner hat den zweiten Sieg in Folge mit Huddersfield Town knapp verpasst. Gegen West Ham United führten die Gastgeber lange Zeit mit 1:0, doch am Ende gab es nur ein 1:1 (1:0). Alex Pritchard (6.) hatte Huddersfield in Führung gebracht, Felipe Anderson (75.) gelang der Ausgleich. Huddersfield ist mit sieben Punkten Tabellenvorletzter. Am vergangenen Spieltag war durch ein 1:0 gegen den FC Fulham der erste Sieg geglückt.

Der ehemalige Münchner Löwen-Spieler Jose Holebas sicherte dem FC Watford das 1:1 (0:1) beim FC Southampton. Der Grieche war in der 83. Minute erfolgreich. Manolo Gabbiadini (20.) hatte für die Hausherren getroffen.

Trauermarsch bei Leicester City

Die Fans des ehemaligen englischen Meisters Leicester City hatten am Samstag mit einem Trauermarsch zum Stadion dem vor zwei Wochen bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommenen Klub-Eigner Vichai Srivaddhanaprabha gedacht. Trotz strömenden Regens marschierten Hunderte durch die Straßen Richtung Arena.

Leicester bestritt gegen den FC Burnley (0:0) das erste Heimspiel seit dem tragischen Unglück am 27. Oktober. Zahlreiche Anhänger trugen Trikots von City mit dem Namen Vichai auf dem Rücken. Der Thailänder war in Leicester überaus populär.

red/sid/dpa | Stand: 11.11.2018, 19:30

Darstellung: