Premier League - Manchester City bleibt an Liverpool dran

Manchester Citys Kevin De Bruyne (M.) jubelt mit seinen Mannschaftskollegen

22. Spieltag

Premier League - Manchester City bleibt an Liverpool dran

Der englische Fußballmeister Manchester City bleibt Premier-League-Tabellenführer FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp auf den Fersen.

Manchester City gewann am Montagabend (14.01.2019) gegen die Wolverhampton Wanderers souverän 3:0 (2:0). Der Rückstand der Mannschaft von Pep Guardiola auf Spitzenreiter Liverpool beträgt damit weiterhin vier Punkte. Der brasilianische Nationalstürmer Gabriel Jesus (10. Minute, 39./Foulelfmeter) und Conor Coady (79./Eigentor) trafen. Leroy Sané bereitete das 1:0 mit einer flachen Hereingabe vor, nach 74 Minuten macht er für seinen DFB-Teamkollegen Ilkay Gündogan Platz. Wolverhampton spielte nach der Roten Karte gegen Willy Boly (19.) lange in Unterzahl. David Silva (33) löste mit seinem 267. Einsatz den früheren englischen Nationaltorhüter Joe Hart als Citys Rekordspieler in der Premier League ab.

Tottenham Hotspur, in der europäischen Eliteliga Gegner von Borussia Dortmund, war bereits am Sonntag im Heimspiel Manchester United mit 0:1 (0:1) unterlegen. Das Tor für den Rekordmeister erzielte der englische Nationalspieler Marcus Rashford (44. Minute).

Manchester Uniteds Torwart David de Gea hält einen Schuss

Torwart David de Gea hält einen Schuss

Tottenham hatte im Wembley-Stadion zahlreiche Chancen, scheiterte aber mehrfach am überragenden United-Keeper David de Gea. Die "Red Devils" haben damit auch das fünfte Ligaspiel unter Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer gewonnen. Ein solcher Start gelang vor Solskjaer nur Klublegende Sir Matt Busby.

Salahs Elfmetertor lässt Liverpool jubeln

Mohamed Salah schoss Liverpools Siegtreffer in Brighton

Mohamed Salah schoss Liverpools Siegtreffer in Brighton.

Liverpool ließ sich vom überraschenden Aus im FA-Cup nicht aus der Bahn werfen. Fünf Tage nach der 1:2-Pleite bei Aufsteiger Wolverhampton setzte sich die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp am 22. Spieltag mit 1:0 (0:0) bei Brighton and Hove Albion durch und hielt damit Titelverteidiger Manchester City auf Distanz.

Mann des Tages aufseiten von Liverpool war wieder einmal Torjäger Mohamed Salah, der am Samstag mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 50. Minute die Partie entschied. Der gebürtige Mannheimer Pascal Groß hatte mit einer rüden Attacke den Strafstoß verursacht, den Afrikas frisch gekürter Fußballer des Jahres zu seinem 14. Saisontreffer nutzte.

Arsenal kassiert Derby-Niederlage

Der FC Arsenal hatte bereits zuvor im Kampf um die Champions-League-Plätze einen weiteren Rückschlag erlitten. Die "Gunners" kassierten eine 0:1 (0:0)-Niederlage im Londoner Derby bei West Ham United und haben nach ihrer fünften Saisonniederlage als Tabellenfünfter sechs Punkte Rückstand auf den Vierten Chelsea, der zu Hause mit 2:1 (1:1) gegen Newcastle United gewann.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Gäste bestimmten die ersten 30 Minuten, anschließend wurden die "Hammers" um ihren französischen Neuzugang Samir Nasri aber immer stärker und brachten Arsenal mehrmals in Bedrängnis. Nach dem Rückstand erhöhten die Gäste, in deren Kader Mesut Özil einmal mehr fehlte, den Druck. Aber vor allem Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang vergab für die Mannschaft von Teammanager Unai Emery beste Möglichkeiten.

FC Fulham in großer Gefahr

Nationalspieler André Schürrle kassierte in einer kuriosen Partie mit Aufsteiger FC Fulham eine 1:2 (1:2)-Pleite beim FC Burnley und schwebt mit seinem Klub weiter in akuter Abstiegsgefahr. Schürrle hatte die Gäste bereits in der zweiten Minute in Führung gebracht, ehe zwei Eigentore von Joe Bryan (20.) und Denis Odoi (23.) die Hausherren innerhalb kürzester Zeit in Front brachten.

Hasenhüttl gewinnt

Teammanager Ralph Hasenhüttl machte mit dem FC Southampton im Kampf um den Klassenerhalt dank eines 2:1 (2:0) bei Leicester City weiter Boden gut. Die Mannschaft des früheren Leipziger Trainers agierte nach einer Gelb-Roten Karte für Yan Valery ab der 46. Minute in Unterzahl.

Abgeschlagenes Tabellenschlusslicht ist nach wie vor Huddersfield Town. Das 0:0 bei Aufsteiger Cardiff City war nach neun Pflichtspielpleiten in Serie zwar ein kleiner Lichtblick, dennoch trennten sich die Wege des deutschen Teammanagers David Wagner und des Vereins nach der Partie.

sid/dpa | Stand: 14.01.2019, 23:06

Darstellung: