Mertesacker erlebt enttäuschendes Debüt als Co-Trainer von Arsenal

Per Mertesackter (l.) und Freddie Ljungberg (r.)

Premier League

Mertesacker erlebt enttäuschendes Debüt als Co-Trainer von Arsenal

Per Mertesacker hat ein enttäuschendes Debüt als Co-Trainer beim FC Arsenal erlebt. Manchester City hatte zuvor bei Newcastle United kurz vor Schluss den Sieg aus der Hand gegeben. Tabellenführer FC Liverpool nutzte dies und zieht in der englischen Premier League davon.

Der 35-jährige Mertesacker sah als Assistent des Interims-Teammanagers Freddie Ljungberg am Sonntag (01.12.2019) ein 2:2 (1:2) beim Abstiegskandidaten Norwich City. Die Londoner, die nach dem 1:2 in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt Unai Emery gefeuert hatten, stecken mit 19 Punkten im Tabellenmittelfeld der Premier League fest.

Der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang traf zweimal: erst per Handelfmeter im zweiten Versuch, nachdem beim schwachen ersten Schuss mehrere Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren (29. Minute), dann mit einem Abstaubertor (57.). Der Ex-Schalker Teemu Pukki (21.) und Todd Cantwell (45.+2) waren für Norwich erfolgreich.

Der Tabellenzweite Leicester City siegte im Anschluss durch ein Last-Minute-Tor nach Videobeweis 2:1 (0:1) gegen den FC Everton. Jamie Vardy (68.) gelang nach dem 0:1 durch Richarlison (23.) der Ausgleich. Den Siegtreffer erzielte Kelechi Iheanacho (90.+4).

City verspielt Dreier

Gabriel Jesus von Manchester City

ManCity war bereits am Samstag bei Newcastle United trotz zweimaliger Führung nicht über ein 2:2 hinausgekommen.

Der englische Nationalspieler Raheem Sterling (22. Minute) schoss im St. James' Park den Führungstreffer für die Gäste aus Manchester. Doch nur wenige Minuten später gelang Jetro Willems (25.) der Ausgleich.

Sterling vergibt Siegchance

In der Schlussphase setzte City die Hausherren zunehmend unter Druck. Kevin De Bryune (82.) erzielte mit einem Traumtor die erneute Führung für den Meister, die allerdings wieder nur kurz währte. Denn in der 88. Minute glich Jonjo Shelvey für die "Magpies" aus.

Sterling vergab in der Nachspielzeit die große Chance auf den Siegtreffer, doch Newcastles Keeper Martin Dubravka hielt den zu lasch geschossenen Ball des freistehenden Nationalspielers.

Liverpool siegt in Unterzahl

Liverpool gewann anschließend in Unterzahl mit 2:1 (2:0) gegen Brighton & Hove Albion. Drei Tage nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Neapel in der Champions League präsentierte sich Liverpool zu Hause angriffslustig. Der niederländische Abwehrspieler Virgil van Dijk leitete den Heimsieg mit einem Doppelpack (18./24. Minute) per Kopfball ein.

Die starken "Reds" bestimmten bei winterlichen Temperaturen in Anfield lange das Geschehen und setzten die Gäste aus Brighton mit ihrem schnellem Angriffsspiel unter Druck. In der zweiten Halbzeit musste Liverpool allerdings zittern. Erst kassierte Torwart Alisson für ein Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte (76.), dann verwandelte Lewis Dunk (79.) den Freistoß und machte es noch einmal spannend. In der Tabelle haben die "Reds" nun schon elf Punkte Vorsprung auf Manchester City.

Bittere Derby-Pleite für Chelsea

Verfolger Chelsea musste einen herben Rückschlag einstecken. Die "Blues" von Teammanager Frank Lampard verloren im Londoner Derby gegen West Ham United überraschend mit 0:1. Matchwinner für die "Hammers" an der Stamford Bridge war Aaron Cresswell, der West Hams Siegtreffer (48.) erzielte.

sid/dpa | Stand: 01.12.2019, 17:08

Premier League

RangTeamSP
1.FC Liverpool1646
2.Leicester City1638
3.Manchester City1632
4.FC Chelsea1629
5.Manchester Utd.1624
 ...  
18.FC Southampton1615
19.Norwich City1611
20.FC Watford169
Darstellung: