ManUnited siegt weiter, Chelsea patzt

Romelu Lukaku (l.) und Ander Herrera

Premier League, 21. Spieltag

ManUnited siegt weiter, Chelsea patzt

Manchester United feiert in der englischen Premier League im vierten Spiel unter Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer den vierten Sieg und ist dran an den Champions-League-Plätzen - auch dank Ralph Hasenhüttls Southampton.

Die "Red Devils" siegten am Mittwochabend (02.01.2019) mit 2:0 (0:0) bei Newcastle United und feierte damit den vierten Sieg in Serie.

Seit Interimstrainer OIe Gunnar Solskjaer für den entlassenen José Mourinho übernommen hat, gewann United alle vier Spiele - bei einem Torverhältnis von 14:3. Auch in der Tabelle machte der Rekordmeister Boden gut. Durch den Erfolg steht United weiter drei Punkte hinter Arsenal - und nur noch sechs Punkte hinter dem viertplatzieren FC Chelsea.

Southampton punktet bei Chelsea

Die Londoner patzten beim 0:0 gegen Southampton. Trotz drückender Überlegenheit und mehr als 70 Prozent Ballbesitz kam Chelsea nicht über das torlose Remis hinaus. Für Southampton, seit Dezember trainiert vom Ex-Leipziger Trainer Ralph Hasenhüttl, ist es der nächste Achtungserfolg. Sein Team hatte kürzlich bereits Arsenal besiegt und steht aktuell auf Tabellenplatz 18.

Huddersfield Town mit dem deutschen Trainer David Wagner bleibt nach einer 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen Burnley Tabellenletzter. Crystal Palace, das 2:0 (0:0) bei Wolverhampton gewann, verschaffte sich dagegen Luft im Abstiegskampf. Der AFC Bournemouth und der FC Watford lieferten sich eine Halbzeit lang ein spektakuläres Hin und Her. Mit 3:3 ging es in die Pause - das war dann aber auch der Endstand. Beide Teams verharren im Mittelfeld der Tabelle.

Tottenham springt auf Platz zwei

Tottenham Hotspur hatte sich bereits am Dienstag zumindest für zwei Nächte wieder auf den zweiten Platz geschoben. Die Nordlondoner siegten souverän bei Cardiff City 3:0 (3:0) und verkürzten damit den Rückstand zum FC Liverpool auf sechs Punkte. Harry Kane (3.), Christian Eriksen (12.) und der frühere Bundesligaprofi Heung-Min Son (26.) schossen den Sieg heraus.

Die "Reds" (54) gastieren am Donnerstag im Spitzenspiel beim Titelverteidiger und Tabellendritten Manchester City (47), der mit einem Punktgewinn wieder an den "Spurs" vorbeiziehen würde.

Arsenal stoppt Krise

Der FC Arsenal hat unterdessen seine kleine Krise gestoppt. Die Gunners siegten am Dienstag ohne den weiterhin verletzten Mittelfeldstar Mesut Özil gegen den FC Fulham 4:1 (2:1) und verkürzten erst einmal den Rückstand zum vierten Champions-League-Platz auf zwei Zähler.

Arsenal kam durch Treffer des Ex-Gladbachers Granit Xhaka (25.), Alexandre Lacazette (55.), Aaron Ramsey (79.) und des früheren Dortmunder Torschützenkönigs Pierre-Emerick Aubameyang (83.) zum Erfolg über Fulham. Für die Gäste konnte zwischenzeitlich Aboubakar Kamara verkürzen (69.). Bei Arsenal stand Bernd Leno erneut im Tor, sein deutscher Kollege Shkodran Mustafi kam eine Halbzeit lang zum Einsatz. Auf der Gegenseite gehörte Ex-Weltmeister André Schürrle der Startelf an, wurde aber in der 61. Minute ausgewechselt.

red/sid/dpa | Stand: 02.01.2019, 22:59

Darstellung: