Özil trifft, Siege für Liverpool und City

Mesut Özil und Henrich Mchitarjan  bejubeln das Tor gegen Bournemouth

Premier League, 28. Spieltag

Özil trifft, Siege für Liverpool und City

Mesut Özil trifft für den FC Arsenal bei einem überzeugenden Heimsieg. Drei Punkte holen in der Premier League auch die Meisterschaftskandidaten FC Liverpool und Manchester City.

Mesut Özil kann's noch. Der ehemalige deutsche Nationalspieler erzielte am Mittwoch (27.02.2019) beim 5:1 (2:1)-Sieg seines FC Arsenal gegen AFC Bournemouth das 1:0 und bereitete das 2:0 durch den früheren Dortmunder Henrich Mchitarjan vor. Trainer Unai Emery stellte Özil erst zum zweiten Mal in diesem Kalenderjahr in einem Ligaspiel in die Startformation. Arsenal steht vor dem Nord-Londoner Derby am Samstag gegen Tottenham Hotspur auf dem vierten Tabellenplatz.

Mané und van Dijk treffen doppelt für Liverpool

Der FC Liverpool hat seine Spitzenposition mit einem eindrucksvollen 5:0 (2:0)-Sieg gegen den Tabellen-Achten FC Watford verteidigt. Für die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp erzielten Sadio Mané und Virgil van Dijk je zwei Treffer. Liverpool hat einen Punkt Vorsprung vor Manchester City, das sich mit 1:0 (0:0) gegen West Ham United durchsetzte.

Kepa Arrizabalaga nur auf der Bank

Das Londoner Derby gewann der FC Chelsea mit 2:0 (0:0) gegen Tottenham Hotspur. Für Tottenham ist der Titeltraum durch die Pleite angesichts von neun Punkten Rückstand auf Liverpool wohl vorbei. Chelsea-Torwart Kepa Arrizabalaga, der im Ligapokal-Finale gegen City (3:4 i.E.) zuletzt seine Auswechslung verweigert hatte, saß nur auf der Bank. Den Sieg für Chelsea besorgten Pedro (57.) und ein Eigentor von Kieran Trippier (85.) nach Missverständnis mit Torhüter Hugo Lloris

Sieg für Hasenhüttl, Schürrle fehlt im Kader

Im Tabellenkeller feierte der FC Southampton mit Teammanager Ralph Hasenhüttl einen wichtigen Sieg. Im Duell gegen den direkten Konkurrenten FC Fulham gewannen die "Saints" 2:0 (2:0) und verließen die Abstiegsplätze. Andre Schürrle stand bei Fulham zum zweiten Mal in Folge nicht im Kader. Seine Aufholjagd in der Liga setzte unterdessen Rekordmeister Manchester United fort. Das Team von Ole Gunnar Solskjaer gewann auch dank eines Doppelpacks von Romelu Lukaku (33., 52.) bei Crystal Palace 3:1 (1:0) und liegt weiter auf dem fünften Platz.

Gylfi Sigurdsson bejubelt seinen Treffer zum 2:0

Gylfi Sigurdsson bejubelt seinen Treffer zum 2:0 für Everton.

Gylfi Sigurdsson schoss schon am Dienstag zwei Tore beim 3:0-Sieg des FC Everton bei Abstiegskandidat Cardiff City. Den dritten Treffer steuerte Dominic Calvert-Lewin bei.

Leicester bleibt im Mittelfeld, Huddersfield siegt

Im Mittelfeld bleibt Leicester City trotz des 2:1 (1:0) über Brighton and Hove Albion hängen. Am Tage der Verpflichtung von Neu-Trainer Brendan Rodgers, der auf der Tribüne saß, trafen Demarai Gray und Jamie Vardy für Leicester, Davy Pröpper (66.) gelang nur der Anschluss für Brighton. Der Deutsche Pascal Groß wurde bei Brighton verletzt ausgewechselt.

Tabellenschlusslicht Huddersfield Town mit dem deutschen Trainer Jan Siewert konnte mit einem 1:0 (0:0) gegen die Wolverhampton Wanderers einen Achtungserfolg erringen, bleibt aber mit elf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer der wahrscheinlichste Kandidat für den Abstieg. Steven Mounie gelang der Treffer in der 92. Minute.

dpa/sid/red | Stand: 27.02.2019, 23:06

Darstellung: