Premier League - City stolpert, Liverpools Vorsprung wächst

Wolverhamptons Traore (r.) beim Torschuss gegen Manchester City

8. Spieltag

Premier League - City stolpert, Liverpools Vorsprung wächst

Der Traumstart des FC Liverpool in die Premier League geht auch am 8. Spieltag weiter: Gegen Leicester gab es etwas glücklich den achten Sieg. Und dann leistete sich auch noch Verfolger Manchester City zu Hause einen Ausrutscher.

Durch ein überraschendes 0:2 (0:0) im Heimspiel gegen die Wolverhampton Wanderers verlor Manchester City am Sonntag (06.10.2019) weiter an Boden auf Tabellenführer FC Liverpool. Adama Traore (81. Minute, 90.+4) traf per Doppelpack für die Gäste.

Damit haben die "Citizens" bereits acht Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Liverpool. Das Team von Trainer Jürgen Klopp hatte bereits am Samstag mit einem knappen 2:1 (1:0) seinen Startrekord auf acht Siege in acht Spielen ausgebaut und ist damit nur noch einen Sieg vom Premier-League-Startrekord des FC Chelsea von 2005 entfernt. Die "Reds" gingen durch ein Kontertor von Sadio Mané in der 40. Minute in Führung. Zehn Minuten vor dem Ende schaffte aber James Maddison den Ausgleich. Als alles nach einer Punkteteilung aussah, bekam Liverpool nach einem harmlosen Zweikampf im Strafraum, bei dem Mané spektakulär fiel, einen Elfmeter, den James Milner in der 95. Minute zum Siegtreffer verwandelte.

Arsenal weiter auf dem Weg nach vorn

Auf Platz drei hinter Liverpool und Manchester City rangiert nach dem 8. Spieltag der FC Arsenal. Die "Gunners", bei denen Mesut Özil zum dritten Mal in Folge nicht einmal im Kader stand, siegten durch ein Tor von David Luiz (9.) mit 1:0 (1:0) gegen AFC Bournemouth. Immer besser in Form kommt auch der FC Chelsea. Der von Frank Lampard trainierte Europa-League-Sieger gewann ohne seinen verletzten deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger 4:1 (3:1) beim FC Southampton und ist nun Tabellenfünfter mit nur zwei Punkten weniger als ManCity.

Dagegen spitzt sich die Krise der Tottenham Hotspur weiter zu. Vier Tage nach der 2:7-Heimpleite gegen Bayern München in der Champions League mussten die Londoner neben einem 0:3 (0:2) bei Brighton und Hove Albion auch noch den frühzeitigen verletzungsbedingten Ausfall ihres Torwarts Hugo Lloris verkraften.

Lloris patzt und verletzt sich

In der vierten Minuten kugelte sich der Schlussmann den linken Ellbogen aus, nachdem er eine eher harmlose Flanke nicht über die Latte fausten konnte und Neal Maupay das Führungstor für die Gastgeber ermöglichte. Lloris stürzte hinter der Torlinie unglücklich und bekam vor seiner Auswechslung sogar Sauerstoff verabreicht. Aaron Connolly (33. Minute/65.) sorgte für die Entscheidung zugunsten des Außenseiters aus Brighton. Lloris fällt für die bevorstehenden EM-Qualifikationsspielen der "Equipe Tricolore" gegen Island und die Türkei aus.

Auch Manchester United kommt nicht in Fahrt. Bei Newcastle United unterlagen die "Red Devils" mit 0:1 (0:0) und kassierten bereits ihre dritte Saison-Niederlage. Den Siegtreffer für die "Magpies" erzielte Sean Longstaff. Neun Punkte bedeuten für Manchester United Platz zwölf - zwei Zähler vor den Abstiegsrängen.

Norwich kassiert Klatsche

Ebenfalls eine Niederlage kassierte Aufsteiger Norwich City mit dem deutschen Teammanager Daniel Farke. Die "Kanarienvögel" mussten sich zu Hause gegen Mitaufsteiger Aston Villa klar mit 1:5 (0:2) geschlagen geben.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Sonntag, 06.10.2019, 18 Uhr.

sid/dpa | Stand: 06.10.2019, 19:41

Darstellung: