City lässt Chelsea keine Chance, auch Leicester siegt

Phil Foden (v.l.n.r.), Kevin Debruyne, Raheem Sterling und Ilkay Gündogan bejubeln das dritte Tor gegen Chelsea

Premier League

City lässt Chelsea keine Chance, auch Leicester siegt

Der glücklose Timo Werner setzt in der Premier League seine rasante Talfahrt mit dem FC Chelsea fort. Manchester City klettert in der Tabelle nach oben. Leicester City setzt sich in der Spitzengruppe fest.

Der FC Chelsea kassierte am Sonntag (03.01.2021) zum Start ins neue Jahr gegen Manchester City ein bitteres 1:3 (0:3), Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan (18. Minute) traf dabei für die Gäste zur frühen Führung. Stürmer Werner ist dagegen schon seit Anfang November ohne Tor für die Londoner.

Nationalspieler Kai Havertz, wie Werner im Sommer zu Chelsea gewechselt, wurde in der 77. Minute eingewechselt. Antonio Rüdiger kam nicht zum Einsatz. Den Ehrentreffer der "Blues" erzielte Callum Hudson-Odoi (90.+2). Phil Foden (21.) und der Ex-Wolfsburger Kevin de Bruyne (34.) trafen zudem für Manchester, das mit dem dritten Sieg in Serie und nun 29 Punkten auf Rang fünf kletterte.

Chelsea (26 Punkte) gewann dagegen nur eines der vergangenen sechs Ligaspiele und rutschte auf Platz acht ab.

Leicester lässt nicht nach

An der Spitze bleibt Leicester City dem Titelverteidiger FC Liverpool auf den Fersen. Die "Foxes" siegten in Newcastle 2:1 (0:0) und liegen einen Punkt hinter den "Reds" und Manchester United (jeweils 33) auf dem dritten Tabellenrang. James Maddison (55.) und Youri Tielemans (72.) erzielten die Treffer für die Gastgeber, Andy Carroll (82.) verkürzte.

Liverpool ist am 17. Spieltag erst am Montagabend beim FC Southampton gefordert. 

Tottenham kann aufatmen

Tottenham Hotspur hat seine Negativserie in der Premier League auch dank Heung-Min Son beendet. Der frühere Leverkusener war mit einem Tor und einer Vorlage beim ungefährdeten 3:0 (2:0) gegen Aufsteiger Leeds United einer der Garanten für den ersten Ligasieg seit 6. Dezember.

Seit dem 2:0 im Londoner Derby gegen den FC Arsenal hatte die Mannschaft von Teammanager José Mourinho in vier Spielen nur zwei Unentschieden geholt. Stürmerstar Harry Kane brachte Tottenham bereits am Samstag per Foulelfmeter in Führung (29. Minute) und bereitete Sons Treffer zum 2:0 (43.) vor.

Der Südkoreaner legte nach der Pause per Ecke für Toby Alderweireld auf, der bei seinem Kopfballtor (50.) von einem Fehler von Torwart Illan Meslier profitierte. Tottenhams Matt Doherty flog in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz (90.+2).

Arsenal mit drittem Sieg in Folge

Seinen dritten Erfolg in Serie landete der FC Arsenal, der bei West Bromwich Albion mit 4:0 (2:0) erfolgreich war. Doppel-Torschütze für die "Gunners" war der Franzose Alexandre Lacazette, der innerhalb von vier Minuten traf (60./64.). Damit verbesserten sich die Londoner nach verpatztem Saisonstart auf Rang elf.

sid/dpa | Stand: 03.01.2021, 19:36

Darstellung: