FC Liverpool nicht an der Anfield Road?

Die Mannschaft des FC Liverpool vor der legendären "Kop"-Tribüne

Re-Start der Premier League

FC Liverpool nicht an der Anfield Road?

Der FC Liverpool soll die verbleibenden Heimspiele nach dem Willen der Behörden in neutralen Stadien austragen. Die englische Polizei befürchtet massive Fanansammlungen an der Anfield Road. Jürgen Klopp richtet sich an die Fans.

Der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp sollen die fast sichere erste englische Fußball-Meisterschaft seit 30 Jahren nach dem Willen der Behörden nicht an der heimischen Anfield Road feiern. Der Tabellenführer der Premier League soll beim Re-Start am 17. Juni auf neutrale Stadien ausweichen, weil die Polizei massive Fan-Ansammlungen an der legendären Heimspielstätte der "Reds" befürchtet.

Klopp fordert Liverpool-Fans zu Vernunft auf

So wird wahrscheinlich auch der Silberpott mit Goldkrone gar nicht in Liverpool überreicht. Schon im "Merseyside-Derby" beim FC Everton zum Re-Start könnten die "Reds" die Meisterschaft feiern. Dieses soll aber wie andere "Risikospiele" und möglicherweise auch die verbleibenden "Reds"-Heimspiele auf neutralem Platz ausgetragen werden

Klopp forderte die Liverpool-Fans daher zu Vernunft auf. "Ich habe vor einigen Tagen gehört, dass wir die besten Heimfans der Welt haben. Vielleicht sollten wir jetzt sagen, dass wir die besten Daheimbleib-Fans der Welt haben", sagte er am Freitag (29.05.2020). Die Angst vor Fan-Ansammlungen vor dem Stadion ist groß, Großbritannien ist mit täglich fast 3.000 Neuansteckungen und insgesamt fast 40.000 Toten noch immer Europas Corona-Hotspot. 

Premier League nimmt am 17. Juni Spielbetrieb wieder auf

Sportschau 28.05.2020 01:04 Min. Verfügbar bis 28.05.2021 ARD Von Imke Köhler

sid | Stand: 29.05.2020, 19:20

Darstellung: