ManUnited leistet Schützenhilfe für Liverpool

Martial (M.) jubelt mit United-Spielern gegen Manchester City

Premier League, 29. Spieltag

ManUnited leistet Schützenhilfe für Liverpool

Ungewollt hat Manchester United dem großen Rivalen Schützenhilfe geleistet. Mit einem Sieg im Manchester-Derby gegen City haben die "Red Devils" Tabellenführer Liverpool weiter Richtung Meisterschaft geholfen. Der FC Chelsea ist weiter klar auf Champions-League-Kurs.

Am 29. Spieltag der englischen Premier League hat Manchester United einen 2:0 (1:0)-Sieg im Stadtduell gegen Manchester City gefeiert. Für die Führung in Old Trafford sorgte am Sonntag (08.03.2020) Anthony Martial mit einer Direktabnahme aus dem Strafraum (30. Minute). Die Entscheidung gelang dem eingewechselten Eigengewächs Scott McTominay nach einem verunglückten Abwurf von City-Torwart Ederson mit einem Lupfer aus 35 Metern zum 2:0 (90.+7).

Insgesamt lieferte United den favorisierten Gäste einen großen Kampf und verdiente sich so wie schon im Hinspiel den Sieg gegen City. Durch den Erfolg rückt das Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer auf Platz fünf vor und hat wieder Champions-League-Ambitionen. Für das Star-Team von Pep Guardiola wuchs dagegen der Rückstand auf den FC Liverpool auf 25 Punkte an. Die "Reds" hatten am Samstag mit 2:1 gegen Bournemouth gewonnen. Damit muss Jürgen Klopp mit Liverpool noch zwei Siege holen, um die erste Meisterschaft seit 1990 perfekt zu machen.

Leicester festigt Platz drei

Am Montagabend setzte sich Leicester City leicht und locker gegen Aston Villa mit 4:0 (1:0) durch. Die Tore für Leicester erzielten Harvey Barnes (40.; 85.) sowie der erst in Hälfte zwei eingewechselte Jamie Vardy (63.; 79.). Dank dieses Dreiers festigte Leicester den dritten Tabellenrang und darf aufgrund eines Polsters von nun acht Zählern weiter von der Champions League träumen. Aston Villa sieht schweren Zeiten entgegen, weist als Vorletzter zwei Punkte Rückstand zum rettenden Ufer auf.

Chelsea lässt Everton keine Chance

Chelsea besiegte am Sonntag den FC Everton mit 4:0 (2:0) und festigte durch den deutlichen Heimerfolg den vierten Tabellenplatz. Mason Mount (14. Minute), Pedro (21.), Willian (51.) und Olivier Giroud (54.) trafen an der heimischen Stamford Bridge gegen den vom ehemaligen Chelsea- und Bayern-Coach Carlo Ancelotti trainierten FC Everton.

Als Tabellenvierter hat Chelsea jetzt schon fünf Punkte Vorsprung auf den Sechsten Wolverhampton Wanderers. Sollte der UEFA-Ausschluss von Manchester City für alle internationalen Wettbewerbe bestehen bleiben, würde Platz fünf am Ende der Saison für die Qualifikation zur "Königsklasse" reichen.

Salah und Mané treffen

Für Liverpool sorgten am Samstag Mohamed Salah (25. Minute) und Sadio Mané (33.) nach zuvor zwei Pflichtspielniederlagen ohne eigenen Treffer für ein 2:1 (2:1) an der Anfield Road gegen den AFC Bournemouth. Die Gäste waren durch Callum Wilson (9.) zunächst in Führung gegangen. Für Firmino ergab sich in der Nachspielzeit die Chance, auf 3:1 zu erhöhen.

Saisonübergreifend war es der 22. Heimsieg der Klopp-Elf in der Meisterschaft in Folge, womit der Rekord des legendären Liverpool-Teammanagers Bill Shankly von 1972 gebrochen wurde. "Ich werde mich nie selbst mit ihm vergleichen", betonte Klopp nach dem Spiel, "es ist schön, es ist etwas Spezielles. Aber das Spiel hat gezeigt, wir müssen hart kämpfen, um erfolgreich zu sein."

Tottenham wieder ohne Sieg

RB Leipzigs Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur bleibt weiter unter den eigenen Ansprüchen. Drei Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel in Leipzig kamen die "Spurs" nicht über ein 1:1 (0:1) beim FC Burnley hinaus. Dele Alli (50. Minute) bescherte seiner Mannschaft per Strafstoß einen Punkt im Stadion Turf Moor. Zuvor hatte Chris Wood (13.) gegen schwache Gäste aus London die Führung für Burnley erzielt. Am Ende mussten die "Spurs" sogar noch um den Auswärtspunkt zittern.

Tottenham, das erneut ohne das verletzte Sturmduo Harry Kane und Heung-Min Son auskommen musste, belegt nach dem dritten sieglosen Liga-Spiel in Serie nur noch Tabellenplatz acht. Das Team von Trainer José Mourinho hat schon vier Punkte Rückstand auf den begehrten Platz vier, der noch zur Champions League der kommenden Saison berechtigt.

Nach vier Pflichtspielniederlagen beenden die Londoner immerhin ihre Negativserie. Das Achtelfinal-Hinspiel gegen Leizpig hatten die "Spurs" vor zweieinhalb Wochen zuhause mit 0:1 verloren. Auf Niederlagen in der Premier League gegen Chelsea und Wolverhampton - beide sind direkte Konkurrenten um einen Platz im europäischen Wettbewerb - folgte das Aus im FA-Cup nach Elfmeterschießen gegen Norwich City.

Özil bereitet Arsenals Sieg

Der FC Arsenal gewann das Londoner Derby gegen West Ham United mit 1:0 (0:0). Rio-Weltmeister Mesut Özil stand ebenso wie Torwart Bernd Leno in der Start-Elf der "Gunners" und bereitete das Siegtor durch Alexandre Lacazette per Kopf (78.) vor.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 07.03.20, 18 Uhr

dpa/sid | Stand: 08.03.2020, 19:36

Darstellung: