Tottenham mit spätem Tor, Southampton trifft nach sieben Sekunden

Christian Eriksen (r.) und Delle Alli bejubeln den späten Siegtreffer

Nachholspiele in der Premier League

Tottenham mit spätem Tor, Southampton trifft nach sieben Sekunden

Nachholspiele in der Premier League: Tottenham Hotspur holt dank eines späten Tores drei wichtige Punkte im Rennen um die Champions League, der FC Southampton trifft nach sieben Sekunden, kassiert aber kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich.

Durch einen Treffer von Christian Eriksen in der 88. Minute setzten sich die "Spurs" am Dienstag (23.04.2019) gegen Abstiegskandidat Brighton und Hove Albion 1:0 durch. Der Habfinalist der Champions League hat nun als Tabellendritter drei Punkte Vorsprung auf den FC Chelsea. Der FC Arsenal auf dem fünften Platz (66) hat ein Spiel weniger bestritten und könnte am Mittwoch durch einen Sieg bei den Wolverhampton Wanderers heranrücken.

Long mit Rekordtor

Der irische Nationalstürmer Shane Long vom FC Southampton erzielte am Dienstagabend das schnellste Tor in der Geschichte der Premier League. Long traf beim FC Watford bereits nach 7,69 Sekunden zur 1:0-Führung und war damit gut zwei Sekunden schneller als Ledley King bei seinem Treffer für Tottenham Hotspur gegen Bradford im Jahr 2000 (9,82). Long blockte kurz nach dem Anpfiff einen Befreiungsschlag und überwand danach Watfords Torwart Ben Foster mit einem Lupfer.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Bittere Ironie: In der 90. Minute und dadurch mit dem fast größtmöglichen Abstand gelang Andre Gray der 1:1-Ausgleich für Watford, der Southampton um den früheren Bundesliga-Trainers Ralph Hasenhüttl angesichts von sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei noch drei ausstehenden Spielen noch ein wenig zittern lässt.

sid | Stand: 23.04.2019, 22:59

Darstellung: