Premier League - Liverpool dreht Spitzenspiel

Liverpool jubelt gegen Tottenham

Premier League, 10. Spieltag

Premier League - Liverpool dreht Spitzenspiel

Teammanager Jürgen Klopp bleibt mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League das Maß der Dinge.

In der Neuauflage des Champions-League-Finals siegte der Tabellenführer trotz eines frühen Rückstands gegen Tottenham Hotspur 2:1 (0:1) und stellte mit nun 28 Zählern den Startrekord der Liga ein. Nur der FC Chelsea (2005/2006) sowie zweimal Manchester City (2011/2012 und 2017/18) hatten nach zehn Spieltagen so viele Punkte. Jedes Mal holten die Vereine dann auch den Titel.

Liverpool erwischte gegen Tottenham einen Albtraum-Start: Bereits nach 48 Sekunden lag der Ball im eigenen Netz. Zunächst traf der ehemalige Bundesligaprofi Heung-Min Son die Latte, Harry Kane verwandelte den Abpraller mit dem Kopf. Liverpool kontrollierte danach zwar das Spiel, allerdings dauerte es zunächst, bis die Reds zu Chancen kamen, Roberto Firmino (27.) scheiterte knapp. Nach der Pause waren die Gastgeber weiter überlegen und belohnten sich. Kapitän Henderson traf mit einem Linksschuss (52.), eine Viertelstunde vor Schluss verwandelte Salah einen Strafstoß. Sein Sturmpartner Sadio Mane war zuvor gefoult worden.

Gündogan sorgt für Entscheidung

Ilkay Gündogan trifft für Manchester City

Ilkay Gündogan trifft für Manchester City

Manchester City bleibt Liverpool aber zumindest auf den Fersen. Der Double-Gewinner setzte sich am Samstag (26.10.2019) gegen Aufsteiger Aston Villa mit 3:0 durch und feierte am 10. Spieltag der Premier League den siebten Saisonsieg.

City hatte in der ersten Halbzeit fast 70 Prozent Ballbesitz, nur Tore sprangen gegen die kompakte Gäste-Abwehr nicht heraus. Nach einer überlegenen Anfangsviertelstunde des Teams von Pep Guardiola konnten sich die zuletzt zweimal siegreichen Kicker aus Birmingham ein bisschen befreien und hatten sogar Chancen zur Führung.

Doch kurz nach der Pause wurden die Gastgeber belohnt: Nach einem weiten Abschlag von Keeper Ederson setzte sich Gabriel Jesus in einem Kopfballduell durch und Raheem Sterling (46. Minute) nutzte die Vorlage zur verdienten Führung. Kurz danach sorgten dann Kevin De Bruyne (65.) und der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (70.) für die Entscheidung. Kurz vor Schluss sah City-Verteidiger Fernandinho noch die Gelb-Rote Karte (87.).

Pulisic spielt Burnley schwindelig

Am Samstagabend führte der Ex-Dortmunder Christian Pulisic den FC Chelsea mit einer Galavorstellung zum vierten Liga-Sieg in Serie. Mit 20 Punkten liegt Chelsea in der Tabelle auf Rang vier. Beim 4:2 (2:0) beim FC Burnley erzielte Pulisic die ersten drei Treffer (21./45./56.). Für Pulisic waren es im siebten Ligaspiel für die Blues die ersten drei Treffer. Das vierte Tor für Chelsea erzielte der Brasilianer Willian.

Pulisic ist in der Geschichte der Premier Legue überhaupt erst der zweite Amerikaner nach Clint Dempsey (2012), dem ein Dreierpack in einem Ligaspiel gelang. 

red/dpa/sid | Stand: 27.10.2019, 19:41

Premier League

RangTeamSP
1.FC Liverpool1234
2.Leicester City1226
3.FC Chelsea1226
4.Manchester City1225
5.Sheffield United1217
 ...  
18.FC Watford128
19.FC Southampton128
20.Norwich City127
Darstellung: