Liverpool im Meisterschafts-Himmel

Tausende Liverpool-Fans feiern bei Titel-Übergabe Sportschau 23.07.2020 00:51 Min. Verfügbar bis 23.07.2021 Das Erste

Premier League

Liverpool im Meisterschafts-Himmel

Seit dem späten Mittwochabend (22.07.2020) ist der FC Liverpool samt seiner Fans endgültig zurück im Fußball-Himmel: Nach dem furiosen Heimsieg gegen den FC Chelsea (5:3) stemmten Jürgen Klopp und seine Jungs endlich die riesige Trophäe der Premier League in die Höhe - im leeren Stadion an der Anfield Road in Liverpool.

Gut einen Meter hoch, 25 Kilogramm schwer, aus reinem Silber - und mit einem vergoldeten Krönchen: Die Freude des Liverpooler Teams bei der effektvoll inszenierten Übergabe der Premier League Trophy durch Sir Kenny Dalglish, Liverpools Meistercoach von 1990, an Kapitän Jordan Henderson war überbordend. Liverpool stand bereits seit dem 25 Juni als Meister fest - zum 19. Mal seit 1901. Zuletzt war der große nationale Coup 1990 gelungen - und seither war der Frust der Liverpooler Anhänger von Jahr zu Jahr gewachsen.

"Es wäre natürlich viel schöner, wenn Fans im Stadion wären", sagte Klopp nach der Pokal-Übergabe bei "sky", "aber wenn das verdammte Virus endlich im Griff ist, dann feiern wir das zusammen. Wir müssen jetzt das beste aus der Situation machen, wir können sie nicht ändern."

Klopp: "Einer der größten Tage meines Lebens"

"Es ist wie Weihnachten", hatte der 53 Jahre alte Meistertrainer bereits vor dem Spiel gegen den FC Chelsea gesagt. Der "Manager" nahm als Erster die Meisterschafts-Medaille entgegen, bevor sein Team nach und nach die Ehrentribüne betrat.

"Liverpool back on top" - Meisterfreuden bei Jürgen Klopp

Sportschau 23.07.2020 02:05 Min. Verfügbar bis 23.07.2021 ARD


Vor einem Jahr hatte Klopp den "LFC" zum Triumph in der Champions League geführt. Aber der Gewinn der Premier-League-Trophäe ist für Liverpool und seine Anhänger etwas ganz Besonderes: "Es ist einer der größten Tage meines Lebens, endlich die Trophäe in den Händen zu halten", sagte der frühere Mainzer und Dortmunder Trainer. Jürgen Klopp war kürzlich von den deutschen Fußball-Fans zum beliebtesten deutschen Trainer gekürt worden, vor Christian Streich (SC Freiburg) und Hansi Flick (FC Bayern München.

Fans ignorieren Aufruf des Polizeichefs wegen Corona-Pandemie

Die Zeremonie im Stadion war wegen der verheerenden Auswirkungen der Corona-Pandemie in Großbritannien ohne Fans abgehalten worden. Dafür feierten viele Fans der "Reds" auf den Straßen der Stadt, die Appelle von Polizeichef Andy Cooke an die Liverpool-Fans, wegen der Corona-Pandemie zu Hause zu bleiben, blieben vielfach ungehört. Viele Anhänger hatten die Partie an der legendären Anfield Road gemeinsam verfolgt und mit Feuerwerks-Raketen und Böllern gefeiert.

In diesem Zusammenhang ist es daher zu neun Festnahmen gekommen. Am Donnerstag äußerte sich der Verein zu den Vorfällen. Der Klub sei "enttäuscht von den Szenen, die sich außerhalb des Stadions abgespielt haben, und dass nicht mehr Fans unserer Bitte zu Hause zu feiern, gefolgt sind." Liverpool wolle sich aber auch "bei denen bedanken, die zu Hause gefeiert, und damit die Menschen in unserer Stadt vor einer weiteren Ausbreitung der Pandemie beschützt haben", hieß es in einem Statement.

Meisterparade verschoben

Die Meisterparade durch die Stadt wie im Vorjahr nach dem Triumph in der Champions League soll im Laufe des Jahres stattfinden, sobald die Corona-Beschränkungen für große Versammlungen aufgehoben werden.

Die feierliche Pokalübergabe in Liverpool

Die Pokalübergabe in der Premier League musste ohne Fans im Stadion über die Bühne gehen. Die Liverpooler Spieler und Jürgen Klopp machten das Beste daraus und ließen die Fans auch via Social Media mitfeiern. Bilder der überschwänglichen Freude.

Bilder von der Pokalübergabe in der Liverpooler Anfield Road

Cooles Selfie von Georginio Wijnaldum mit der Premier-League-Trophy. Klar: Bilder der Pokalübergabe tauchten blitzschnell auf den Social-Media-Profilen der Spieler auf.

Cooles Selfie von Georginio Wijnaldum mit der Premier-League-Trophy. Klar: Bilder der Pokalübergabe tauchten blitzschnell auf den Social-Media-Profilen der Spieler auf.

Geschafft! Die Feier der Meisterschaft im Stadion an der Anfield Road ging zwar ohne Fans, aber dennoch sehr stimmungsvoll über die Bühne.

Draußen. Die Fans der "Reds" feiern während der Partie gegen den FC Chelsea (5:3) außerhalb des Stadions, aber dennoch vor ihrer Tribüne "The Kop".

Endlich! 30 Jahre mussten die Liverpooler auf den Titel warten - endlich streckt Kapitän Jordan Henderson den großen Henkelpott in die Höhe.

Der Macher. Nicht nur in Deutschland genießt Jürgen Klopp großes Ansehen - in England ist der Coach des FC Liverpool Liebling der Fans und wird von vielen als einer der ihren angesehen. Erst die Champions League, jetzt die Meisterschaft: Jürgen Klopp hat sich in der Premier League bereits unsterblich gemacht.

Vorlagenmonster, Torschütze: Trent Alexander-Arnold (r.) traf als rechter Verteidiger immerhin fünfmal in der aktuellen Saison, lieferte aber auch 13 Vorlagen. Und gegen Chelsea erzielte der erst 21-Jährige einen wunderschönen Freistoßtreffer.

Nicht zu bremsen: Während des letzten Heimspiels der Saison belagerten viele Fans die Straßen der nordwest-englischen Stadt Liverpool.

Zum Dritten! Routinier James Milner kann nach 2012 und 2014 (mit Manchester City) nun zum dritten Mal in seiner Karriere die begehrte "Silverware" knutschen.

Prösterchen! Abwehrspieler Virgil van Dijk genehmigt sich nach der Pokalübergabe ein Schlückchen. Vermutlich nicht das letzte in der folgenden Nacht.

Heimstärke: Liverpools Meisterschaft hat ihre Wiege zu Hause. Denn in 19 Heimspielen gewannen die "Reds" 18 Mal und leisteten sich nur ein Unentschieden. Aber auch auswärts war der LFC einfach zu stark: 13 Siege in 18 Partien auf des Gegners Platz. Meisterlich.

Alles anders. "Nur gucken, nicht anfassen", galt in den vergangenen 30 Jahren für die "Reds". Er habe "nie zuvor die Premier-League-Trophäe berührt, das wird etwas Besonderes", sagte Jürgen Klopp, der 2015 nach Liverpool wechselte. Die Pokalübergabe genießt der 53 Jahre alte Coach in vollen Zügen.

Erster! Vor allen anderen bekommt Klopp die Meisterschafts-Medaille überreicht.

Jetzt geht der Punk ab! Alle getestet, alle gesund - die Nacht nach der Pokalübergabe wird vermutlich lang werden. Es war zu hören, dass der Meisterschaftsgewinn am 25. Juni bereits bis in die späten Morgenstunden gefeiert worden war.

jo | Stand: 23.07.2020, 00:17

Darstellung: