Gündogans unerwartete Schlüsselrolle bei Man City

Schlüsselspieler bei Manchester City: Ilkay Gündogan (l.)

Premier League

Gündogans unerwartete Schlüsselrolle bei Man City

Von Hendrik Buchheister (Manchester)

Manchester City hat den schwachen Saisonstart in der Premier League abgehakt und kämpft um die Meisterschaft. Entscheidenden Anteil daran hat Ilkay Gündogan. In den kommenden Wochen könnte er noch wichtiger werden.

Wenn man sich anschauen will, wie Selbstvertrauen aussieht, dann lohnt sich ein Blick auf die 56. Minute des Heimspiels von Manchester City gegen Crystal Palace vor etwas mehr als einer Woche. Ilkay Gündogan eroberte in halblinker Position rund 20 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball, legte ihn sich zurecht und hob kurz den Blick. Dann schlenzte er das Spielgerät rechts oben in den Winkel, scheinbar mühelos, unerreichbar für Gästekeeper Vicente Guaita.

Gündogans Treffer bedeutete das 2:0, am Ende stand es 4:0. Mann des Abends war Abwehrspieler John Stones, der als Doppeltorschütze in Erscheinung getreten war. Der englische Verteidiger ist auch insgesamt das Gesicht des aktuellen Aufschwungs bei Pep Guardiolas Mannschaft. Dicht dahinter kommt schon - Gündogan.

Auf Gündogan kommt es nun an

Der deutsche Nationalspieler, 30, ist in der vielleicht besten Form seit seinem Wechsel im Sommer 2016 von Borussia Dortmund in den englischen Nordwesten, auch wenn Gündogan selbst den Höhepunkt seines Schaffens im himmelblauen Trikot in der Schlussphase der Saison 2018/2019 verortet. In jener Spielzeit setzte sich Manchester City in einem aufreibenden Rennen um die Meisterschaft gegen den FC Liverpool mit Gündogans einstigem Förderer Jürgen Klopp durch.

Der deutsche Nationalspieler operierte damals auf seiner gewohnten Position im defensiven Mittelfeld. Aktuell kommt er weiter vorne zum Einsatz, auf einer der beiden offensiveren Posten im Zentrum. Dort entfaltet Gündogan ungeahnte Qualitäten als Torjäger: Nach 13 Saisonspielen in der Premier League steht er schon bei fünf Treffern. Nur noch ein Tor fehlt ihm, um seinen persönlichen Rekord einzustellen. Die nächste Gelegenheit hat er an diesem Dienstag (26.01.2021) gegen Aufsteiger West Bromwich Albion. Mit einem Sieg würde Manchester City zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernehmen, zum ersten Mal in dieser Saison.

Die Stars bei Manchester City sind andere

Gündogan hat großen Anteil daran, dass Guardiolas Mannschaft nach schwachem Start aktuell das formstärkste Team der Premier League ist und sich beinahe unbemerkt im Schatten von Manchester United und Liverpool als ernsthafter Titelkandidat in Stellung gebracht hat. Neben seinen Toren beweist das auch ein Blick auf Gündogans Einsatzzeiten.

Mit ihm hat Guardiolas Auswahl in dieser Saison noch kein Spiel verloren. "Was auch immer City in dieser Saison noch erreichen wird: Gündogan wird dabei eine wichtige Rolle spielen, so lange er fit und verfügbar ist", vorhersagte gerade das Portal "The Athletic". Gündogan selbst hingegen gibt sich bescheiden: "Ganz gut" laufe es für ihn, sagte er Anfang des Jahres dem SID

Dieses Understatement passt zur Rolle des deutschen Nationalspielers bei der Milliardentruppe aus dem Osten Manchesters. Die Stars sind andere: Kevin De Bruyne, Raheem Sterling, Sergio Agüero, neuerdings der junge Phil Foden aus der eigenen Akademie. Doch Gündogan hat sich unentbehrlich gemacht als stiller Strippenzieher im himmelblauen Gefüge.

Gündogan - ein Meister der Konstanz

Die neue Rolle etwas weiter vorne kommt ihm zugute. Er hat ein gutes Gespür für die Räume um den gegnerischen Strafraum, setzt entweder die Mitspieler ein oder trifft selbst. Damit erinnert er an Citys Mittelfeld-Ikone David Silva, der den Verein vor dieser Saison nach zehn Jahren verlassen hat. Silvas Spitzname lautete "Merlin". Gündogan wurde von seinem Klub zum "Mr. Consistent" erklärt. Zum Meister der Konstanz. 

Ab sofort dürfte der Deutsche noch wichtiger werden für Manchester City. Er muss helfen, die Lücke zu füllen, die der Ausfall von Spielmacher De Bruyne hinterlässt. Der Belgier wird wegen einer Oberschenkel-Verletzung wohl rund sechs Wochen fehlen und ist auch für das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale bei Borussia Mönchengladbach am 24. Februar fraglich.

"Man kann nicht glauben, wie gut er ist"

Dass Gündogan eine solche Schlüsselrolle einnehmen würde, damit war nicht zu rechnen gewesen, denn er war Anfang der Saison an Covid-19 erkrankt und musste sich mühsam zurückkämpfen. Mehrfach machte er anschließend auf die Gefahren der Krankheit aufmerksam: "Dieses Virus ist kein Witz", sagte er. 

Mittlerweile hat sich Gündogan prächtig erholt und steckt voller Tatendrang. Ziele hat er ja nicht nur mit dem Verein, sondern auch in der Nationalmannschaft. Er strebt bei der im Sommer geplanten Europameisterschaft einen Stammplatz in der DFB-Elf an, wie er gerade bekräftigt hat. Seine jüngsten Leistungen sind das beste Argument, um Bundestrainer Joachim Löw zu überzeugen.

Sein Vereinscoach weiß ohnehin um Gündogans Bedeutung: "Man kann nicht glauben, wie gut er ist. Er ist eine der besten Verpflichtungen der Vereinsgeschichte", hat Guardiola einst über den früheren Dortmunder gesagt. Das war natürlich auch ein Lob in eigener Sache. Gündogan war Guardiolas erster Einkauf als City-Trainer.

Stand: 25.01.2021, 08:00

Premier League

RangTeamSP
1.Manchester City2662
2.Manchester Utd.2549
3.Leicester City2549
4.West Ham United2645
5.FC Chelsea2543
 ...  
18.FC Fulham2522
19.West Bromwich2514
20.Sheffield United2511
Darstellung: