England: De Bruyne "Spieler des Jahres"

Kevin De Bruyne schießt ein Freistoßtor im Premier League-Spiel gegen Chelsea

Auszeichnung in der Premier League

England: De Bruyne "Spieler des Jahres"

Der frühere Wolfsburger Kevin De Bruyne ist von der englischen Profigewerkschaft als Spieler des Jahres geehrt worden. Der 29 Jahre alte belgische Fußball-Nationalspieler, der 2015 Fußballer des Jahres in Deutschland war, ist der erste Profi von Manchester City, der diese Auszeichnung erhält.

2019 war Innenverteidiger Virgil van Dijk vom FC Liverpool von der Professional Footballers' Association (PFA) ausgezeichnet worden. "Es ist eine große Ehre, von deinen Kollegen und Konkurrenten aus den anderen Mannschaften, gegen die du auf dem Spielfeld immer antrittst, gewählt zu werden. Dass sie dich zum besten Spieler wählen, ist unglaublich", sagte De Bruyne, der City-Teammanager Pep Guardiola in höchsten Tönen lobte. "Er lässt mir viel Freiheit. Ich weiß nicht warum, aber so ist es nun einmal zwischen uns", so De Bruyne: "Er weiß, dass ich in gewisser Weise immer das Team an die erste Stelle setze, und wenn ich mir selbst helfen kann, werde ich das natürlich auch tun."

Ehrendoktorwürde für Rashford in Manchester

Neben De Bruyne wurde Marcus Rashford von Rekordmeister Manchester United wurde für seine Rolle im Kampf gegen Kinderarmut mit einer Verdienstauszeichnung geehrt. Der 22-Jährige hatte sich zuletzt im Kampf für Bedürftige in Großbritannien Hilfe bei großen Supermarktketten und Lebensmittelherstellern gesucht. Rashford will damit seine kurzfristige Unterstützung in der Coronakrise zu einer langfristigen Hilfe ausbauen.

Zuvor hatte der englische Nationalspieler die nationale Regierung im Juni mit seiner Kampagne für kostenlose Schulmahlzeiten und einem offen Brief zum Handeln gebracht. Die Regierung hatte daraufhin Gutscheine zur Verfügung gestellt, die die sechswöchigen Schulferien abdecken sollten. Für sein Engagement erhielt Rashford die Ehrendoktorwürde an der Universität von Manchester.

sid | Stand: 08.09.2020, 21:48

Darstellung: