PSG verspielt auch dritten Meister-Matchball

Thilo Kehrer im Zweikampf mit Majeed Waris vom FC Nantes

Frankreich, Ligue 1

PSG verspielt auch dritten Meister-Matchball

Paris St. Germain muss die Titelfeier für die französische Meisterschaft erneut verschieben: Das Starensemble von Trainer Thomas Tuchel verlor beim FC Nantes am Mittwoch (17.04.2019) ein Nachholspiel mit 2:3 (1:2) und vergab damit schon den dritten Matchball.

Grund zur Panik gibt es aber nicht, denn dank 17 Punkten Vorsprung auf Verfolger OSC Lille bei noch sechs Spielen ist PSG die insgesamt achte Meisterschaft nur noch theoretisch zu nehmen. Mit den deutschen Nationalspielern Julian Draxler und Thilo Kehrer in der Startelf begann PSG stark und lag nach einem Traumtor von Dani Alves (19. Minute) auf Meisterkurs. Dessen brasilianischer Landsmann Diego Carlos (22./52.) und Majeed Waris (44.) sorgten jedoch für die Wende. Metehan Güclü (89.) sorgte noch einmal für Spannung. Paris kann nun frühestens am Sonntag Meister werden.

Fans zeigen Notre-Dame-Spruchbänder

Die PSG-Fans hatten vor der Begegnung an die Feuerkatastrophe in der Kathedrale Notre-Dame erinnert. "Le PSG Notre Club. Paris Notre Dame" ("Paris ist unser Klub, Paris unsere Dame") stand auf einem Spruchband. Tuchel musste beim Tabellen-14. unter anderem auf die verletzten Stars Neymar, Edinson Cavani und Angel Di Maria verzichten, Weltmeister Kylian Mbappé wurde zudem geschont.

Der Coach verfolgte die Partie von der Tribüne, da er nach einer Auseinandersetzung mit einem Schiedsrichter gesperrt worden war. Schon am vergangenen Sonntag hatte PSG ein deftiges 1:5 in Lille hinnehmen müssen und den zweiten Matchball für den vorzeitigen Triumph in der Ligue 1 verspielt. Sieben Tage zuvor hatten die Pariser durch ein 2:2 gegen Racing Straßburg die vorzeitige Meisterschaft nicht perfekt machen können.

Im Pokalfinale gegen Stade Rennes

PSG kann auch noch das Double erringen, nachdem am 3. April durch ein 3:0 ebenfalls gegen Nantes der Einzug ins Pokalfinale geglückt war. Gegner im Endspiel am 27. April ist Stade Rennes. Paris kann zum fünften Mal in Folge französischer Pokalsieger werden.

red, sid, dpa | Stand: 17.04.2019, 20:55

Darstellung: