Nations League - die Niederlande und der Ajax-Effekt

de Jong, Blind und de Ligt (v.l.) im Training der niederländischen Nationalmannschaft

Vor dem Spiel Niederlande - Deutschland

Nations League - die Niederlande und der Ajax-Effekt

Von Dirk Burkhardt

So wie Ajax Amsterdam den FC Bayern in der Champions League gefordert hat, wollen die Niederländer das auch mit Deutschland in der Nations League tun. Junge Talente geben Anlass zur Hoffnung.

Die letzte gute Nachricht erhielt Ronald Koeman, Nationaltrainer der Niederlande, vier Tage vor dem Spiel in der Nations League gegen Deutschland. "Ich bin jetzt wieder zu einhundert Prozent fit", sagte Frenkie de Jong vor dem Duell mit dem ewigen Rivalen am Samstag (13.10.2018, ab 20.30 Uhr im Live-Ticker und im Digital-Radio bei WDR Event) in Amsterdam.

Der 21-Jährige ist einer der jungen Hoffnungsträger bei "Oranje" und soll eine neue Ära prägen. Aus der Defensive heraus kann das Talent von Ajax Amsterdam das Spiel schnell machen und lenken. Gemeinsam mit Torwart Jasper Cillessen (29 Jahre), den Liverpool-Profis Virgil van Dijk (27) und Georginio Wijnaldum (27), Stürmer Memphis Depay (24) und vor allem dem 19 Jahre alten Ajax-Teamkollegen Matthijs de Ligt in derAbwehr steht de Jong für die Zukunft von "Oranje".

Endlich wieder dabeisein

Erfolg und Spektakel und nicht verpasste Möglichkeiten - wie zuletzt bei den Qualifikationen zur EM 2016 und WM 2018, die ohne "Oranje" stattfanden - das erwarten die Fans von ihrem Team.

Stevens: "Hoffe, dass Niederlande mithalten kann"

Sportschau | 12.10.2018 | 02:43 Min.

Als Muster dient der Auftritt von Ajax in der Champions League bei Bayern München, als das junge Team aus Amsterdam mit frechem Spiel nach vorne auch mehr hätte mitnehmen können als ein 1:1. Bondscoach Koeman ordnet die Partie zwar als "Spiel anderer Teams in einem anderen Wettbewerb ein".

Aber neben de Jong und Ligt haben auch Donny van de Beek und Daley Blind mit Ajax in München gezeigt, dass die Konstellation frischer Umschaltfußball gegen Ballbesitz etwas sein könnte, was für die Niederlande gegen Deutschland in der Nations League funktionieren könnte.

Aufwärtstrend in Frankreich

Schließlich zeigte zuletzt bei der "Elftal" die Formkurve nach oben. Waren die Niederlande beim 1:2 in der Nations League Frankreich in der ersten Hälfte noch komplett chancenlos, spielte Koemans Team in Durchgang zwei mit und brachte den Weltmeister in Verlegenheit. "Da hat die Mannschaft viel von dem gezeigt, was in ihr steckt", war Koeman anschließend überzeugt.

Der Europameister von 1988 ließ sein Team zuletzt mit einer Dreierkette spielen, mit Kenny Tete von Olympique Lyon und Routinier Ryan Babel davor auf den Außenbahnen. Tete wird den Niederlanden allerdings gegen Deutschland genauso fehlen wie der zuletzt gesetzte Davy Pröpper (Fußverletzung).

Vier junge Neulinge dabei

Trotzdem soll der Gast aus Deutschland das wachsende Selbstvertrauen der Niederlande zu spüren bekommen. "Wir haben wieder viele junge Spieler, die auf einem guten Weg sind", meinte Koeman, der mit Steven Bergwijn (21 Jahre), Denzel Dumfries (22) und Pablo Rosario (21) von der PSV Eindhoven sowie Arnaut Danjuma Groeneveld (21) von Club Brügge gleich vier junge Neulinge für das wichtige Spiel gegen Deutchland nominierte.

Schließlich wären die Niederlande bei einer weiteren Niederlage auf dem Weg Richtung Abstieg aus der A-Liga. Und das wäre für den sachten Aufschwung bei "Oranje" auch mit Blick in Richtung EM 2020 sicher keine gute Nachricht.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Donnerstag, 11.10.18, 22.50 Uhr

Stand: 11.10.2018, 08:17

Darstellung: