Klopps Werk in England ist vollendet

Jürgen Klopp mit seinem Spieler Virgil van Dijk

Meisterschaft für den FC Liverpool 

Klopps Werk in England ist vollendet

Von Hendrik Buchheister

Dank Jürgen Klopp ist der FC Liverpool zurück auf dem Thron des englischen Fußballs. Der Trainer hat den Verein wiederbelebt und eine Mannschaft mit beeindruckendem Selbstvertrauen geschaffen. 

Es passt zu diesem seltsamen Saison-Ausklang mit Hygienekonzepten, leeren Stadien und Fan-Gesängen von der Festplatte, dass der FC Liverpool seine erste Meisterschaft seit 1990 nicht auf dem Rasen gewann, sondern beim gemeinsamen Fernsehabend zum Titelträger gekürt wurde. Nach Manchester Citys Niederlage beim FC Chelsea am Donnerstag (26.06.2020) steht auch rechnerisch fest, was spätestens seit Weihnachten unausweichlich war, nämlich dass Trainer Jürgen Klopp den Klub aus Merseyside in dieser Saison vom 30 Jahre langen Warten auf den Titel erlöst.

Die speziellen Umstände wegen der Corona-Pandemie können Liverpools Leistung nicht schmälern, auch wenn einige Fans konkurrierender Klubs das so sehen. Die Mannschaft spielt ihre zweite meisterhafte Saison nacheinander. Schon in der vergangenen Spielzeit verloren die "Reds" nur ein einziges Mal, trotzdem reichte es am Ende nur zum Vizetitel hinter Manchester City. In dieser Saison gibt es keinen Mitbewerber, der auch nur annähernd mit dem Team Schritt halten kann.

Nur eine Niederlage in 31 Spielen

31 Spiele, 28 Siege, nur eine Niederlage, so lautet Liverpools Bilanz in der laufenden Kampagne. Mit dem 4:0 am Mittwoch gegen Crystal Palace beim ersten Heimspiel nach dem Lockdown hatte die Mannschaft ein weiteres Mal gezeigt, dass sie ein verdienter Meister ist. Einen Tag später war sie es dann auch. Und zwar einer für die Geschichtsbücher. Bei noch sieben verbleibenden Spielen ist Liverpool der früheste Titelträger in England, darüber hinaus kann das Team noch den Punkte-Rekord brechen, den Manchester City vor zwei Jahren aufgestellt hat. Mit dem Gewinn der Champions League in der vergangenen Saison hat sich Liverpool zurückgemeldet im Kreis der internationalen Elite, doch erst durch die so lange vermisste Meisterschaft ist das Glück für die rote Gemeinde perfekt. Viereinhalb Jahre nach seiner Ankunft an der Anfield Road ist Klopps Werk vollendet.

Liverpool setzt sich die Krone auf - eine Saison der Superlative Sportschau 26.06.2020 01:42 Min. Verfügbar bis 26.06.2021 Das Erste

Als der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund im Herbst 2015 im Nordwesten Englands vorstellig wurde, befand sich der Verein in einer tiefen Identitätskrise, desillusioniert nach dem nächsten knapp verpassten Titel im Jahr zuvor und sportlich entkernt nach dem Weggang von Torjäger Luis Suárez zum FC Barcelona. Klopp hat die Mannschaft in den Jahren danach komplett umgebaut. Aus der Startelf bei seinem Debüt, einem 0:0 bei Tottenham Hotspur, ist heute nur noch James Milner eine Stütze des Teams. Der Trainer hat erkannt, welche Spieler für welche Position benötigt werden, und die Stellen nach und nach mit den idealen Kandidaten besetzt. 

Viel Geld ausgegeben unter Klopp

Zu diesem Zweck hat der Verein viel Geld ausgegeben, vor allem für Torwart Alisson, Virgil Van Dijk und Fabinho, die das Team auf meisterliches Niveau gehoben haben. Doch auch ein paar Schnäppchen haben entscheidenden Anteil am Erfolg, vor allem sind hier die Außenverteidiger Andrew Robertson und Trent Alexander-Arnold zu nennen. An ihnen zeigt sich Klopps Gabe, aus dem ihm anvertrauten Personal das Maximale herauszuholen. Die vielleicht beeindruckendste Leistung des Trainers an der Anfield Road ist allerdings, dass er seine Profis mit grenzenlosem Selbstvertrauen ausgestattet hat, mit einer Mentalität, wie sie nur große Mannschaften haben.

Lange waren die "Reds" bekannt für ihr instabiles Gemüt, die Spieler brachen regelmäßig zusammen unter der Last der Geschichte. Klopps Elf dagegen kämpft sich auch in aussichtslosen Situationen immer wieder zurück, wie beim 4:3 (nach 1:3) gegen Dortmund in der Europa League in seiner ersten Saison oder beim 4:0 (nach 0:3 im Hinspiel) im Champions-League-Halbfinale gegen Barcelona in der vergangenen Spielzeit. Die laufende Kampagne ist geprägt von Spielen, in denen sich Liverpool schwer tut, aber fast immer das gewünschte Ergebnis holt, oft dank später Tore. Klopp hat an der Anfield Road eine “Weiter, immer weiter!”-Mentalität etabliert.

Liverpool-Fans feiern Klopp und den Meister-Titel Tagesthemen 26.06.2020 02:04 Min. Verfügbar bis 26.06.2021 Das Erste

Klopp hat die Fans mitgenommen

Abseits des Rasens ist es dem Trainer gelungen, das größte Kapital des Klubs wiederzubeleben, nämlich die Leidenschaft des Publikums. Vom ersten Tag hat er die Fans mitgenommen. Er hat ihnen vermittelt, dass sie Teil des Ganzen sind, hat sie auch zur Pflicht gerufen, als er früh in seiner Zeit in Liverpool beklagte, dass die Zuschauer schon vor dem Abpfiff nach Hause gehen. Dass das Stadion mittlerweile wieder eine Festung ist, dass die Atmosphäre bei großen Spielen wieder dem Klischee vom Mythos Anfield entspricht, das ist Klopps Verdienst. Genauso wie Liverpools fußballerische Auferstehung. 

Stand: 26.06.2020, 08:05

Premier League

RangTeamSP
1.Leicester City39
2.FC Everton39
3.FC Arsenal26
4.FC Liverpool26
5.Crystal Palace36
 ...  
18.West Ham United20
19.FC Fulham20
20.Sheffield United30
Darstellung: