Italiens Fußballer dürfen wieder trainieren

Ciro Immobile von Lazio Rom jubelt (Archivbild)

Serie-A-Klubs wollen die Saison unbedingt fortsetzen

Italiens Fußballer dürfen wieder trainieren

Nach einer rund zweimonatigen Corona-Zwangspause dürfen Fußballklubs der italienischen Serie A vorzeitig ab Montag (04.05.2020) mit Einzeltraining beginnen.

Das Innenministerium weitete am Sonntag die ursprünglich für internationale Einzelsport-Athleten vorgesehenen Lockerungsmaßnahmen auf Fußballklubs aus.

In der vergangenen Woche hatte die italienische Regierung verkündet, dass im professionellen Mannschaftssport vom 18. Mai an das Training wieder erlaubt sei. Die Verordnung, die es jedoch auch Amateuren ab Montag erlaubt, in Parks Sport zu treiben, hatte Unmut unter den Vereinen ausgelöst.

Sportminister nennt entscheidende Bedingung

Einzelne Regionen wie Kampanien und Emilia-Romagna setzten sich daraufhin über die Bestimmungen hinweg und gaben einigen Serie-A-Vereinen grünes Licht für eine Wiederaufnahme des Trainings vom 4. Mai an.

Das Gruppentraining dürfen die Klubs erst ab dem 18. Mai wieder aufnehmen. Die Frist für das Saisonende wurde vorsorglich bereits verlängert. Statt bis zum 30. Juni muss die Spielzeit nun erst am 2. August beendet sein. Voraussetzung für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist ein Protokoll für die Sicherheit der Spieler. "Ansonsten wird die Regierung gezwungen sein, die Meisterschaft zu beenden", sagte Sportminister Vincenzo Spadafora.

Einstimmig für die Fortsetzung der Saison

Angesichts der Proteste hatte Spadafora am Samstag den wissenschaftlichen Beirat der Regierung gebeten, zu prüfen, ob die Trainingszentren noch in der kommenden Woche für Einzeltraining wieder geöffnet werden könnten.

Die Vereine der Serie A haben sich einstimmig für eine Fortführung der unterbrochenen Saison ausgesprochen. Spadafora und einige Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats dämpften jedoch entsprechende Hoffnungen. Die Ansteckungsgefahr in einem Mannschaftssport wie Fußball sei nach wie vor hoch, hieß es.

Lazio kämpft gegen Juventus

Die Serie A pausiert seit dem 9. März. Zwölf Spieltage stehen in Italiens höchster Spielklasse noch aus. Lazio kämpft mit Serienmeister Juventus Turin um den Titel, das Team um Toptorjäger Ciro Immobile liegt nach 26 Partien nur einen Punkt hinter Juve mit Cristiano Ronaldo.

Auch der Abstiegskampf ist noch hochspannend: CFC Genua 1893 ist auf dem rettenden Platz 17 nur durch die Tordifferenz von US Lecce auf Rang 18 getrennt.

Merhr als 200.000 Infizierte

Italien ist besonders hart von der Pandemie betroffen. Seit Februar wurden rund 28.000 Corona-Tote registriert. Insgesamt haben sich nach Behördenangaben mehr als 200.000 Menschen mit dem Sars-CoV-2-Erreger infiziert.

red/dpa | Stand: 04.05.2020, 10:24

Darstellung: