Iker Casillas vom FC Porto erleidet Herzinfarkt

Iker Casillas

Torhüter muss notoperiert werden

Iker Casillas vom FC Porto erleidet Herzinfarkt

Torwart Iker Casillas vom FC Porto hat im Training am Mittwoch (01.05.2019) einen Herzinfarkt erlitten und musste ins Krankenhaus.

Das meldet der Verein auf seiner Webseite. Der Zustand des 37-Jährigen, der seit 2015 bei dem Traditionsverein unter Vertrag steht, sei stabil und sein Herzproblem gelöst, hieß es.

Ein Klinikarzt bestätigte dem portugiesischen TV-Sender TVI, dass der Infarkt durch die Katheterisierung behoben wurde. Zudem habe man bei Casillas einen Stent platziert, um zu verhindern, dass die Arterien verstopfen.

Auch Casillas selbst meldete sich zu Wort: Lächelnd lag der 37-Jährige im Krankenhausbett, reckte den Daumen in die Höhe und beruhigte besorgte Fans und Wegbegleiter. "Alles unter Kontrolle hier", schrieb er auf Twitter: "Ein großer Schrecken, aber alles ist intakt. Vielen Dank an alle für die Botschaften und die Liebe."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Erfolgreiche Karriere

Erst im März hatte Casillas seinen auslaufenden Vertrag beim portugiesischen Traditionsklub vorzeitig verlängert. Mit der Mannschaft konnte der in Móstoles bei Madrid geborene Fußballer in der Saison 2017/18 sowohl die portugiesische Meisterschaft als auch den Super Cup gewinnen.

Iker Casillas erleidet Herzinfarkt bei Porto-Training

Sportschau 01.05.2019 01:01 Min. Verfügbar bis 01.05.2020 ARD Von Oliver Neuroth

Vorher spielte er viele Jahre erfolgreich bei Real Madrid und gewann unter anderem drei Mal die Champions League, fünf Mal die spanische Meisterschaft und zwei Mal den spanischen Pokal.

Mit der Nationalmannschaft gewann der "heilige Iker", wie er in Spanien genannt wird, nicht nur als Kapitän den WM-Titel in Südafrika, sondern triumphierte auch bei den EM-Endrunden 2008 in Österreich/Schweiz und 2012 in Polen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

sid/dpa | Stand: 01.05.2019, 16:50

Darstellung: