Die Qualifikation zur WM 2022 - es bleibt kompliziert

Passanten in Doha/Katar bei der Präsentation des Logos für die WM 2022

WM 2022 in Katar

Die Qualifikation zur WM 2022 - es bleibt kompliziert

Von Chaled Nahar

Der Modus der Qualifikation und die Auslosung der EURO 2020 haben viel Verwirrung gestiftet. Doch es ist nicht überstanden: Auch die Qualifikation zur WM 2022 wird kompliziert mit der Nations League verbunden sein.

Das genaue Format der Qualifikation zur WM 2022 in Katar will die UEFA am kommenden Mittwoch (04.12.2019) bei der Sitzung ihres Exekutivkomitees in Nyon beschließen. Da das Reglement der Nations League 2020/21 aber schon veröffentlicht worden ist, lassen sich die Pläne weitgehend erklären:

  • Alle 55 Mitgliedsländer der UEFA sind teilnahmeberechtigt.
  • Zehn Gruppen soll es geben - davon fünf mit fünf Mannschaften und fünf mit sechs Mannschaften (macht 55). Bei der WM 2018 waren es neun Gruppen.
  • 13 Startplätze stehen der UEFA bei der WM-Endrunde 2022 zur Verfügung.
  • Die zehn Gruppensieger sind direkt qualifiziert.
  • In Playoffs werden die drei weiteren Teilnehmer ermittelt.

Die Playoffs - es wird wieder schwierig

Die Playoffs werden wie bei der EURO 2020 mit der Nations League verbunden sein. Bei der EURO stellten sich die Playoffs komplett aus den Ergebnissen in der Nations League zusammen - bei der WM-Qualifikation wird das ein wenig anders aussehen.

  • In den Playoffs werden drei letzten europäischen Plätze bei der WM-Endrunde vergeben.
  • Zwölf Mannschaften werden in drei Pfaden die Playoffs bestreiten.
  • Zehn davon sind die zehn Gruppenzweiten aus der regulären WM-Qualifikation.
  • Zwei werden sich über die Nations League für die Playoffs qualifizieren.
  • Bei der Quali zur WM 2018 waren die Playoffs noch komplett aus Gruppenzweiten zusammengestellt worden.

Welche Fragen offen bleiben

Erst nach der Sitzung des Exekutivkomitees werden drei wichtige Fragen beantwortet.

1. Wann wird die Setzliste für die Auslosung der Quali-Gruppen erstellt?

Die Setzliste für die Gruppeneinteilung der Qualifikation muss auf Grundlage der FIFA-Weltrangliste erfolgen. Das hat der Weltverband in seinem Reglement zur WM so verankert. Die UEFA hatte einem Beschluss des Exekutivkomitees zufolge zunächst auch hier nach den Ergebnissen der Nations League vorgehen wollen.

In der FIFA-Weltrangliste ist die deutsche Mannschaft nach aktuellem Stand knapp vor Dänemark unter den ersten zehn Teams und könnte so auf Lostopf 1 hoffen. Die große Frage: Welchen Stichtag wird die UEFA wählen, an dem die Rangliste über die Lostöpfe bestimmt? Je nachdem könnte die Europameisterschaft noch für viel Bewegung in der Rangliste sorgen. Einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur zufolge soll die Auslosung erst zum Jahresende 2020 erfolgen, was für einen Stichtag nach der EURO 2020 sprechen würde. Ein gutes Abschneiden dort lohnt sich also auch mit Blick auf die WM.

FIFA-Weltrangliste (nur europäische Teams)
PlatzTeam
1Belgien
2Frankreich
3England
4Kroatien
5Portugal
6Spanien
7Schweiz
8Italien
9Niederlande
10Deutschland
11Dänemark
12Schweden
13Polen
14Wales
15Ukraine
16Österreich
17Türkei
18Serbien
19Slowakei
20Irland

2. Wie werden die Playoff-Teilnehmer aus der Nations League ermittelt?

Neben den zehn Gruppenzweiten kommen zwei Teams über ihr Abschneiden in der Nations League in die Playoffs. Die Frage bleibt, wie genau diesmal das Nachrückverfahren der UEFA aussieht. Denn wie bei der Qualifikation zur EM 2020 werden die besten Mannschaften schon qualifiziert sein. Dem Thema könnte bei der WM aber mehr Aufmerksamkeit als bei der EM zuteil werden, da diesmal größere Mannschaften die Rettungsgasse Playoffs brauchen könnten.

Doch erst das genaue Format wird zeigen, ob es für die deutsche Mannschaft ein Vorteil gewesen ist, durch die Neustrukturierung der Nations League doch nicht in Liga B abgestiegen zu sein.

3. Hin- und Rückspiel in den Playoffs?

Unklar ist auch, ob es wie bei der WM 2018 in den Playoffs ein Hin- und ein Rückspiel geben wird oder ob wie bei den Playoffs zur EURO 2020 sowohl im Halbfinale als auch im Endspiel jeweils nur ein Spiel stattfindet.

Die wichtigen Termine bis zur WM 2022

Die Termine, die feststehen, deuten zumindest eine klare Verbesserung zur EM-Qualifikation an: Laut Terminkalender der FIFA ist die Auslosung der Endrunde nach den europäischen Playoffs im April 2022 geplant, es werden also nicht wie bei der EURO leere Kugeln verlost.

EreignisTermin
Nations League03.09. - 17.11.2020
Quali-Spieltag 125. - 27.03.2021
Quali-Spieltag 228. - 30.03.2021
Quali-Spieltag 304. - 05.06.2021
Quali-Spieltag 407. - 08.06.2021
Quali-Spieltag 502. - 04.09.2021
Quali-Spieltag 605. - 07.09.2021
Quali-Spieltag 707. - 09.10.2021
Quali-Spieltag 810. - 12.10.2021
Quali-Spieltag 911. - 13.11.2021
Quali-Spieltag 1014. - 16.11.2021
Playoffs, Halbfinale24. - 25.03.2022
Playoffs, Endspiele28. - 29.03.2022
AuslosungApril 2022
Endrunde21.11. - 18.12.2022

Und der wichtigste Termin steht auch schon fest: Das Endspiel der Fußball-WM 2022 findet am vierten Advent statt, der 18. Dezember ist der große Tag.

So funktioniert die EM-Qualifikation Sportschau 06.09.2019 01:20 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 Das Erste

Stand: 02.12.2019, 10:11

Darstellung: