Premier League - Liverpool rettet Punkt bei Manchester United

Zweikampf zwischen Liverpools Lallana (l.) und Manchesters Young

Premier League, 9. Spieltag

Premier League - Liverpool rettet Punkt bei Manchester United

In der englischen Premier League hat der FC Liveprool seine erste Niederlage gerade noch verhindert. Nach acht Siegen zum Saisonstart holte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp am Sonntag (26.10.2019) ein 1:1 (0:1) bei Manchester United.

Liverpool verpasste es zwar, den Startrekord des FC Chelsea von neun Siegen einzustellen, bleibt aber nach dem Remis in Manchester ungeschlagen. In einer teilweise harten Partie in Old Trafford bedeutete das Tor von Marcus Rashford (36.) nach einem Konter kurz vor der Pause die lange Zeit verdiente Führung für United, ehe Adam Lallana für Liverpool doch noch ausglich (85.). In der prestigeträchtigen Partie kam Liverpool, das ohne den verletzten Mohamed Salah antreten musste, nie auf Touren. Gegen eine lauf- und zweikampfstarke Mannschaft aus Manchester hatte der Tabellenführer Probleme, sich Richtung Tor durchzusetzen.

Dagegen setzte das Team von Ole Gunnar Solskjaer vor heimischem Publikum immer wieder Nadelstiche. Einer davon führte zum 1:0. Nach einem Ballgewinn schaltete Manchester blitzschnell um. Schließlich fand David James im Strafraum Rashford, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Der Treffer hielt auch der Überprüfung durch den Videoassistenten stand, obwohl Uniteds Victor Lindelöf bei der Balleroberung gegen Divock Origi den Liverpooler Stürmer an der Wade erwischt hatte.

“So macht es keinen Sinn!” – Klopp hadert mit VAR Sportschau 21.10.2019 00:39 Min. Verfügbar bis 21.10.2020 Das Erste

Mané-Tor zählt nicht

Auf der anderen Seite kostete eine weitere Videoentscheidung Liverpool zunächst den Ausgleichstreffer. Sadio Mané hatte vor seinem Treffer einen langen Ball bei der Mitnahme an den Arm bekommen. FIFA-Schiedsrichter Martin Atkinson nahm das Tor zurecht aber zum Unmut von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp zurück (44.). In der zweiten Halbzeit spielte Liverpool zwar optisch dominant. Manchester verteidigte aber mit viel Aufwand - erfolgreich, bis kurz vor Schluss. Da entwischte der eingewechselte Lallana nach einer Flanke von links am zweiten Pfosten und drückte den Ball zum 1:1 über die Linie.

Während Manchester mit zehn Punkten als 13. dichter am Tabellenkeller als in Kontakt zur Spitzengruppe steht, hält Liverpool ungeschlagen und mit 25 Punkten die Spitze. Der Vorsprung auf Manchester City beträgt jetzt allerdings nur noch sechs Zähler. Die "Skyblues" mit dem deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan in der Startelf gewannen bereits am Samstag bei Crystal Palace mit 2:0 (2:0). Das Team blieb durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause von Gabriel Jesus (39.) und David Silva (41.) siegreich.

Tottenham nur 1:1 gegen Watford

Dele Alli von Tottenham Hotspur im Zweikampf mit Spielern von Watford FC

Dele Alli von Tottenham Hotspur im Zweikampf mit Spielern von Watford FC.

Tottenham Hotspur wendete beim 1:1 (0:1) gegen das noch sieglose Schlusslicht FC Watford nur dank eines späten Treffers eine Niederlage ab. Die "Spurs" sind nun seit sieben Pflichtspielen sieglos.

Abdoulaye Doucoure (6.) erzielte nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite die Führung für Watford, ehe der englische Nationalspieler Dele Alli mit seinem Treffer vier Minuten vor Schluss (86.) zumindest einen Punkt für die "Spurs" rettete. Tottenham, das derzeit ohne den verletzten Torhüter Hugo Lloris auskommen muss, steht mit drei Siegen, drei Remis und drei Niederlagen nur auf Rang sieben.

Favoritensiege im Verfolgerfeld

Hinter der Spitze feierten der FC Chelsea und Leicester City derweil Favoritensiege. Die "Blues" um Teammanager Frank Lampard schlugen dank eines Treffers von Marcos Alonso (73.) Abstiegskandidat Newcastle United 1:0 (0:0) und schoben sich auf den vierten Platz vor - der FC Arsenal patzte nämlich bei Sheffield United. Lys Mousset (30.) gelang das goldene Tor beim 1:0 (1:0), das Sheffield bis auf drei Punkte an Arsenal heranrücken lässt.

Leicester, 2016 noch Überraschungsmeister in England, drehte gegen den FC Burnley einen Rückstand durch Tore von Jamie Vardy (45.) und Youri Tielemans (74.) in ein 2:1 (1:1) und rangiert auf dem dritten Platz.

Einen Punktgewinn nach zuvor drei Niederlagen verbuchte der deutsche Teammanager Daniel Farke mit Aufsteiger Norwich City, das 0:0 beim AFC Bournemouth spielte.

red; sid | Stand: 20.10.2019, 19:22

Darstellung: