Kaum Hoffnung für den Profifußball in Frankreich

Thomas Tuchel, Trainer von Paris Saint-Germain

Entscheidung wegen Corona

Kaum Hoffnung für den Profifußball in Frankreich

Die französische Fußball-Liga muss wegen der Coronavirus-Pandemie die Saison aller Voraussicht nach beenden. Premierminister Édouard Philippe sagte vor der Nationalversammlung, dass bis Ende August keine Sport-Veranstaltungen mit mehr als 5000 Personen stattfinden werden.

Das Sportministerium präzisierte am Abend gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass die Fußball-Saison unter dieser Bedingung im August noch fortgesetzt werden könnte. Bis Ende Juli seien hingegen gar keine Spiele erlaubt, auch nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Die französische Liga hat auf die Aussagen des Premierministers noch nicht reagiert. Ursprünglich wollte die Liga ab Mitte Juni den Spielbetrieb fortsetzen.

Zwar soll ab 11. Mai Individualsport an der frischen Luft wieder erlaubt sein, nicht aber gemeinschaftliche Aktivitäten. Damit ist für die Klubs auch eine Rückkehr in den Trainingsbetrieb nicht möglich.

Französische Fußball-Liga vor Saisonabbruch und Tour-Start in Gefahr

Sportschau 28.04.2020 01:19 Min. Verfügbar bis 28.04.2021 ARD Von Sabine Wachs

PSG mit klarem Vorsprung

Derzeit führt Paris St. Germain mit Trainer Thomas Tuchel die erste Liga klar an. PSG hat zwölf Vorsprung auf Olympique Marseille, aber noch ein Spiel weniger. Auf Rang drei und vier folgen Stade Rennes und OSC Lille.

Zuvor hatten bereits Belgien und die Niederlande die Fußball-Saison abgebrochen. Mit der Ligue 1 würde nun auch die erste der fünf Topligen in Europa die Spielzeit vorzeitig beenden. Die höchsten Spielklassen in England, Italien, Spanien und Deutschland halten noch an Plänen fest, die Saison irgendwie zu Ende zu spielen.

Erneute Verschiebung der Tour de France?

Durch den Termin ist der auf Ende August verschobene Start der Tour de France ebenfalls in Gefahr. Denn große Sportveranstaltungen mit mehr als 5000 Teilnehmern dürfen nicht vor September ausgetragen werden. Die Frankreich-Rundfahrt wurde erst am 15. April um zwei Monate nach hinten verlegt und sollte nun vom 29. August bis zum 20. September ausgetragen werden. Explizit auf den Radsport ging Philippe bei seinen Ausführungen allerdings nicht ein.

red/dpa | Stand: 28.04.2020, 16:00

Darstellung: