FA Cup - Arsenal schaltet Leeds aus, Teenager lässt Liverpool jubeln

Die Spieler des FC Arsenal bejubeln das Führungstor gegen Leeds

England, FA Cup, 3. Runde

FA Cup - Arsenal schaltet Leeds aus, Teenager lässt Liverpool jubeln

Der FC Arsenal hat lange Mühe gehabt, setzte sich dann aber in der 3. Runde des FA Cups knapp gegen Zweitligist Leeds United durch. Liverpool gewann auch ohne seine Stars: Vor allem Nachwuchsspieler und Bankdrücker sorgten für den Sieg gegen Nachbar FC Everton.

Arsenal - mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Mesut Özil in der Startelf - gewann am Montagabend (06.01.20) mit 1:0 (0:0) gegen den Zweitliga-Tabellenführer aus Leeds. Der frühere Bundesliga-Profi Reiss Nelson (TSG Hoffenheim) traf in der 55. Minute, Özil wurde in der 77. Minute ausgewechselt. In der kommenden Runde (24. bis 27. Januar) spielen die Londoner beim AFC Bournemouth.

Erstes Profitor von Jones

Liverpools Jones (r.) im Spiel gegen Everton

Auch ohne seine Topstars ist der FC Liverpool nicht zu besiegen. Trainer Jürgen Klopp verzichtete bei den "Reds" auf Mohamed Salah, Roberto Firmino, Virgil van Dijk und Co., mit James Milner humpelte schon nach neun Minuten einer der wenigen Arrivierten vom Feld - und trotzdem schlug Liverpool am Sonntag den Nachbarn FC Everton mit 1:0 (0:0). Den entscheidenden Treffer erzielte der 18-jährige Nachwuchsspieler Curtis Jones mit einem Schlenzer von der linken Strafraumkante in den rechten Winkel (71. Minute).

An der Anfield Road hatten die Gäste vor allem in der ersten Halbzeit die klareren Möglichkeiten. Doch eigenes Unvermögen und "Reds"-Torwart Adrian hielten die Partie offen. In Durchgang zwei spielte Liverpool dann stabiler und zielstrebiger. Der Lohn war der Treffer von Jones, dem damit sein erstes Tor im Profiteam gelang.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Moura rettet Tottenham

Patrick Roberts (l.) und Harry Winks im Zweikampf

Zuvor war Tottenham Hotspur beim FC Middlesbrough nur zu einem 1:1 (0:0) gekommen und muss damit ein Wiederholungsspiel im eigenen Stadion austragen. Für das Team von Trainer José Mourinho war es bereits das dritte Spiel in Serie ohne Sieg.

Tottenham dominierte beim Ballbesitz, wurde aber in Sachen Chancen seiner Favoritenrolle selten gerecht. Dann nutzte Ashley Fletcher (50.) eine missglückte Abseitsfalle der Gäste zur Führung für den Tabellensechzehnten der Football Championship, der zweiten Liga. Diese hielt elf Minuten, ehe Lucas Moura (61.) mit einem Kopfballtreffer der Ausgleich gelang. Der Brasilianer hatte zehn Minuten vor dem Ende mit einem Schuss von der Strafraumgrenze die Chance zur Führung, doch "Boro"-Torwart Tomas Mejias entschärfte den Versuch.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Rooney-Team überrascht Crystal Palace

Mit Crystal Palace musste sich ein Erstligist dagegen in der dritten Runde verabschieden. Im heimischen Selhurst Park unterlag der Premier-League-Klub dem Zweitligisten Derby County mit 0:1 (0:1). Den Treffer des Tages für den Außenseiter, bei dem Routinier Wayne Rooney seinen zweiten Einsatz als Spielertrainer bestritt, erzielte Mittelstürmer Chris Martin (32.).

Palace, bei dem der ehemalige Schalker Max Meyer in der Startelf stand und später ausgewechselt wurde, musste ab der 63. Minute nach einer Roten Karte gegen Luka Milivojevic in Unterzahl gegen das drohende Aus kämpfen - vergeblich.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Chelsea mit B-Elf erfolgreich

Der FC Chelsea und Sheffield United ließen als weitere Erstligisten dagegen nichts anbrennen. Die "Blues" setzten sich dank der Treffer von Callum Hudson-Odei (6.) und Roos Barkley (33.) mit einer B-Elf gegen Zweitligist Nottingham Forrest durch.

Überraschungsaufsteiger Sheffield erreichte nach Toren von Callum Robinson (8.) und Leon Clarke (60.) bei einem Gegentreffer von Jordan Williams (78.) gegen den fünftklassigen Amateurklub AFC Fylde knapp aber erfolgreich die Runde der letzten 32.

red/sid/dpa | Stand: 06.01.2020, 22:54

Darstellung: