Premier League: Der FC Arsenal setzt Aufwärtstrend fort

Arsenals Granit Xhaka (L) und Newcastle Uniteds Callum Wilson im Kampf um den Ball

Premier League, 19. Spieltag

Premier League: Der FC Arsenal setzt Aufwärtstrend fort

Der FC Arsenal hat zum Abschluss des 19. Spieltags in der englischen Premier League gegen Newcastle einen Sieg gelandet. Am Wochenende hatte es der FC Liverpool nicht geschafft, die Tabellenführung zurückzuerobern. Auch Manchester City zog noch an den "Reds" vorbei.

Arsenal schlug in Spiel eins nach dem Abgang des früheren deutschen Nationalspielers Mesut Özil Newcastle United mit 3:0. Liverpool belegt nach 18 Spielen in der Tabelle den vierten Platz hinter Leicester City, das am Samstag den FC Southampton besiegt hatte, Manchester United bleibt nach dem 0:0 in Liverpool Tabellenführer und ist nun seit 16 Liga-Spielen ungeschlagen.

Liverpool im Formtief

Der FC Liverpool hatte am Sonntag (17.01.2021) mehr Spielanteile und auch deutlich mehr Torschüsse, agierte insgesamt aber vor allem in der ersten Hälfte zu harmlos. Erst nach der Halbzeitpause wurden beide Teams im Angriff gefährlicher - Liverpool über Konter, Man United vor allem durch Freistöße. In der Schlussphase wollten sich beide Teams nicht mit dem Unentschieden zufriedengeben und hatten gute Chancen.

Am Stand von 0:0 konnten aber auch die Einwechselspieler nichts mehr ändern. Liverpool erzielte in der Premier League damit zum dritten Mal hintereinander kein Tor und gewann zum vierten Mal in Serie nicht.

City wieder voll im Meisterennen

Der große Profiteur des Unentschiedens war Manchester City. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola zog am späten Sonntagabend mit einem 4:0 (1:0)-Sieg gegen Crystal Palace an Meister FC Liverpool vorbei und eroberte Platz zwei der Premier-League-Tabelle. Man City liegt nur noch zwei Punkte hinter Tabellenführer Manchester United, hat allerdings ein Spiel weniger absolviert als der Rekordmeister und Lokalrivale.

John Stones (26./68. Minute) mit einem Doppelpack und der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (56.) mit einem Treffer aus mehr als 16 Metern machten alles klar für die überlegenen "Citizens". Raheem Sterling (88.) sorgte mit einem perfekten Freistoß kurz vor Schluss für den Endstand.

Tottenham bleibt oben dabei

Tanguy Ndombele jubelt gegen Sheffield

Tottenham Hotspur gewann bei Sheffield United mit 3:1 (2:0). Serge Aurier (5. Minute) brachte die "Spurs" in Führung, Top-Stürmer Harry Kane legte noch vor der Halbzeit nach (40.). Mittelfeldspieler Tanguy Ndombele sorgte in der 62. Minute sehenswert für den Endstand (62.), nachdem Sheffields David McGoldrick den zwischenzeitlichen Anschluss erzielt hatte (59.).

Chelsea siegt im Londoner Derby

Nach drei sieglosen Spielen durfte auch der FC Chelsea in der Premier League wieder jubeln. Die "Blues" gewannen bereits am Samstag das West-Londoner Derby beim FC Fulham. Mason Mount war am Samstagabend der Matchwinner für Chelsea beim Nachbarn aus Fulham, der englische Nationalspieler erzielte in der 78. Minute das entscheidende Tor für die "Blues", die damit wieder auf den siebten Tabellenplatz kletterten.

Chelseas Siegtorschütze Mason Mount im Spiel bei Fulham

Chelseas Siegtorschütze Mason Mount im Spiel bei Fulham

Es war der erste Sieg nach zuletzt drei erfolglosen Partien für das hoch ambitionierte Team von Frank Lampard, das Anfang Dezember noch an der Spitze der Premier League stand. Gegen die abstiegsbedrohten Gastgeber war Chelsea klar überlegen, erst recht nach dem Platzverweis gegen Fulhams Antonee Robinson, der kurz vor der Pause nach einem groben Foul an Azpilicueta die Rote Karte (44. Minute) sah.

Leicester siegt im Verfolgerduell

Am späten Samstagabend siegte Leicester City im Verfolgerduell mit dem FC Southampton mit 2:0 (1:0) und eroberte den zweiten Tabellenplatz. James Maddison hatte auf Vorarbeit von Youri Tielemans in der 37. Minute für die 1:0-Führung gesorgt. In der Nachspielzeit war wieder der Belgier der Vorbereiter, diesmal traf Harvey Barnes zum Endstand.

Arsenal wieder in der oberen Tabellenhälfte

Der FC Arsenal setzte sich am Montag gegen Newcastle United mit 3:0 (0:0) durch, kletterte erstmals seit dem siebten Spieltag wieder in die obere Tabellenhälfte und ist nun Zehnter. Der frühere Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang war mit zwei Treffern der Matchwinner für die "Gunners".

Der Gabuner brachte Arsenal kurz nach dem Seitenwechsel in Führung (50.) und erzielte in der Schlussphase das 3:0 (77.), zwischenzeitlich traf zudem Bukayo Saka (61.).

Nationaltorhüter Bernd Leno stand in der Startelf und erlebte einen ruhigen Abend im Emirates Stadium. Für die "Gunners" war es der vierte Sieg in den vergangenen fünf Partien.

Ein Banner zum Dank? Rashford rückt Rivalität mit Liverpool zur Seite Sportschau 16.01.2021 02:44 Min. Verfügbar bis 16.01.2022 Das Erste

red/sid/dpa | Stand: 18.01.2021, 22:58

Darstellung: