Premier League: ManUnited kassiert Rückschlag im Kampf um Champions League

Ole Gunnar Solskjaer ist enttäuscht nach dem späten Ausgleich

35. Spieltag

Premier League: ManUnited kassiert Rückschlag im Kampf um Champions League

Manchester United hat am 35. Spieltag der englischen Premier League gegen den FC Southampton in letzter Minute Champions-League-Platz drei verspielt.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat die Patzer der Konkurrenz nicht genutzt und im Kampf um die Champions-League-Plätze einen Rückschlag erlitten. Die "Red Devils" kamen am Montagabend (13.07.2020) zum Abschluss des 35. Spieltages gegen den FC Southampton mit Teammanager Ralph Hasenhüttl nur zu einem 2:2 (2:1).

Ausgleich kurz vor Schluss

Marcus Rashford (20. Minute) und Anthony Martial (23.) antworteten im leeren Old Trafford schnell auf die Gästeführung von Stuart Armstrong (12.). Tief in der Nachspielzeit glich dann Michael Obafemi (90.+6) aus. Statt auf Champions-League-Platz drei vorzurücken, blieb ManUnited auf dem fünften Tabellenrang.

Auch Leicester patzt

Enttäuschung bei den Spielern von Leicester City, hier Jamie Vardy (r.).

Enttäuschung bei den Spielern von Leicester City

Der Tabellenvierte Leicester City hatte im Kampf um die Champions League schon am Sonntag einen empfindlichen Rückschlag kassiert. Das Team von Trainer Brendan Rodgers unterlag bei Abstiegskandidat AFC Bournemouth trotz Halbzeitführung 1:4 (1:0).

Jamie Vardy hatte Leicester in der 23. Minute in Führung gebracht, ehe Bournemouth das Spiel in der zweiten Hälfte nach Treffern von Junior Stanislas (66.), Dominic Solanke (67., 87.) und einem Eigentor von Jonny Evans (83.) drehte. Leicesters Verteidiger Caglar Söyüncü sah zudem die Rote Karte (68.).

Arsenal verliert Nord-London-Derby

Harry Kane und Heung Min Son jubeln über die Führung gegen Arsenal

Harry Kane und Heung Min Son jubeln über die Führung gegen Arsenal

Dem FC Arsenal droht eine Saison ohne Europacup-Teilnahme. Die "Gunners" verloren das 187. Nord-London-Derby bei den Tottenham Hotspur mit 1:2 (1:1) und fielen in der Tabelle mit 50 Punkten auf Rang neun zurück. In der Tabelle sind nun die "Spurs" mit 52 Zählern am Stadtrivalen vorbeigezogen.

Arsenal, wieder einmal ohne Mesut Özil im Kader, ging dank eines erfolgreichen Distanzschusses von Alexandre Lacazette in Führung (16. Minute). Doch die Gastgeber antworteten umgehend - unter Mithilfe des FC Arsenal. Der frühere Schalke-Profi Sead Kolasinac legte mit einem fatalen Rückpass auf, der ehemalige Bundesliga-Profi Heung Min Son vollendete mit einem Heber über Arsenal-Keeper Emiliano Martinez (19.).

Nach dem Seitenwechsel konnte Torhüter Martinez, der den verletzten Bernd Leno vertrat, seine Mannschaft mehrmals vor einem Gegentor bewahren. Gegen den Kopfball von Tottenham-Verteidiger Toby Alderweireld nach einer Ecke war der Argentinier dann aber machtlos (81.).

Liverpool nur remis

Jürgen Klopp (l) und Andrew Robertson nach dem Spiel gegen Burnley im Gespräch

Jürgen Klopp (l) und Andrew Robertson

Der FC Liverpool muss unterdessen um den Punkterekord in der Premier League bangen. Der neue englische Fußballmeister kam am Samstag gegen den FC Burnley nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und benötigt damit drei Siege aus den verbleibenden drei Partien für die neue Bestmarke.

Das Team von Jürgen Klopp hat nach dem 35. Spieltag 93 Punkte auf dem Konto, Pep Guardiolas Manchester City kam 2018 auf 100 Zähler. Für Liverpool war es nach zuvor 17 Heimsiegen in dieser Saison das erste Unentschieden an der Anfield Road.

Robertson per Kopf zum 1:0

Die über weite Strecken dominierenden Gastgeber gingen durch einen Kopfballtreffer von Andrew Robertson (34.) verdient in Führung. Die Klopp-Elf verpasste es im Anschluss daran allerdings, den Vorsprung auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel nutzte Jay Rodriguez einen der wenigen Gäste-Konter zum 1:1 (69.). In der Schlussphase hätte Burnley durch Johann Gudmundsson sogar fast den Siegtreffer erzielt, doch sein Schuss prallte gegen die Latte (87.). Vor dem Anpfiff gab es eine Schweigeminute für den am Freitag (10.07.2020) im Alter von 85 Jahren verstorbenen englischen Weltmeister Jack Charlton.

ManCity sportlich in der Champions League

Der Tabellenzweite Manchester City meisterte seine Pflichtaufgabe unterdessen mühelos. Das Team von Guardiola mit dem überragenden Dreifach-Torschützen Raheem Sterling gewann bei Abstiegskandidat Brighton und Hove Albion 5:0 (2:0). Die beiden weiteren Treffer für die "Citizens" steuerten Bernardo Silva und Gabriel Jesus bei. Mit dem Sieg machte City sportlich die Champions-League-Qualifikation perfekt. Dazu passte, das der internationale Sportgerichtshof CAS am Montag die Europapokalsperre Citys aufhob.

Sheffield überrollt Chelsea

Im Kampf um die Champions-League-Plätze kassierte der FC Chelsea eine unerwartet deutliche Niederlage. Die "Blues" von Trainer Frank Lampard verloren beim Überraschungsteam Sheffield United 0:3 (0:2).

Sheffield bejubelt das 1:0 gegen den FC Chelsea

Sheffields Stürmer David McGoldrick (Mitte) trifft doppelt gegen Chelsea

Auch Sheffield bleibt mit 54 Punkten im Rennen um die internationalen Plätze, konnte in der Tabelle aber keinen Boden gutmachen, weil der direkte Konkurrent Wolverhampton auf Platz sechs am Sonntag mit einem überlegenen 3:0-Erfolg gegen Everton nachzog.

Norwich nach nur einem Jahr wieder abgestiegen

Norwich City steht als erster Absteiger aus der Premier League fest. Ein Jahr nach dem Aufstieg ist die Mannschaft des deutschen Teammanagers Daniel Farke damit direkt wieder abgestiegen. Nach dem 0:4 gegen West Ham United ist Norwich mit nur 21 Punkten aus 35 Spielen abgeschlagen Tabellenletzter.

Norwichs Torjäger Teemu Pukki (l.) mit Trainer Daniel Farke

Norwichs Torjäger Teemu Pukki (l.) mit Trainer Daniel Farke

"Wir sind unglaublich enttäuscht. Es ist uns nicht gelungen, ein weiteres Wunder zu schaffen", sagte Farke der BBC. Er gestand jedoch: "Vom ersten Tag an lagen unsere Überlebenschancen vielleicht bei fünf Prozent. Wenn sich der Staub gelegt hat, sehen wir das Ergebnis, das wir erwartet haben."

Antonio trifft vierfach

Für Norwich City spielen viele frühere Bundesliga-Profis, darunter Timm Klose, Lukas Rupp und Ondrej Duda. West-Ham-Stürmer Michail Antonio sorgte mit seinen vier Treffern (11./45.+1/54./74. Minute) für den problemlosen Erfolg der Londoner, die mit 34 Punkten einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen konnten. Auch der FC Watford holte beim 2:1 gegen Newcastle United drei Zähler und steht mit 34 Punkten auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz.

red/sid/dpa | Stand: 13.07.2020, 23:10

Premier League

RangTeamSP
1.FC Liverpool3899
2.Manchester City3881
3.Manchester Utd.3866
4.FC Chelsea3866
5.Leicester City3862
 ...  
18.AFC Bournemouth3834
19.FC Watford3834
20.Norwich City3821
Darstellung: