Manchester City verteidigt Tabellenführung

Leroy Sane (l.) von Manchester City freut sich mit Raheem Sterling (r) über sein Tor zum 6:1

England, Premier League

Manchester City verteidigt Tabellenführung

Mit einem Kantersieg hat Manchester City die Tabellenführung in der Premier League verteidigt. Der FC Liverpool ließ beim FC Arsenal Punkte liegen.

Mit dem deutschen Nationalspieler Leroy Sané in der Startformation besiegte Manchester City am Sonntag (04.11.2018) Kellerkind FC Southampton 6:1 (4:1). Ein Eigentor von Wesley Hoedt (6. Minute), der von Sané angeschossen worden war, Kun Agüero (12.), David Silva (18.), Raheem Sterling (45., 67.) und Sané (90.+1) machten das Schützenfest für Pep Guardiolas Team perfekt.

ManCity feierte seinen neunten Saisonsieg und blieb auch ohne den angeschlagenen Ilkay Gündogan weiter unbesiegt. Danny Ings (30., Foulelfmeter) gelang der Ehrentreffer für die Gäste, die seit sieben Runden auf einen Dreier warten und im Tabellenkeller feststecken.

Auch Chelsea bleibt ungeschlagen

Der FC Chelsea besiegte Crystal Palace mit 3:1 (1:0) und bleibt ebenfalls ungeschlagen. Für Chelsea trafen Álvaro Morata (32., 65.) und Pedro (70.), Andros Townsend (53.) war für die Gäste erfolgreich.

Liverpool gibt Sieg aus der Hand

 Liverpools Andrew Robertson im Zweikampf mit Arsenals Hector Bellerin

Liverpools Robertson im Zweikampf mit Arsenals Bellerin

Unbesiegt ist auch noch der FC Liverpool, verspielte am Samstag (03.11.2018) aber beim FC Arsenal den Sieg. Die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp kam zu einem 1:1 (0:0). James Milner brachte Liverpool in Führung (61.), Alexandre Lacazette erzielte den verdienten Ausgleich (82.).

Pfosten-Pech für van Dijk

Mit Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Torhüter Bernd Leno in der Startelf boten sich den Gastgebern durch die Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (14.) und Henrich Mchitarjan (16.) die ersten Chancen.

Die Gäste hielten in der temporeichen Begegnung dagegen und hatten Pech, als Virgil van Dijk mit seinem Kopfball nach Leno-Fehler nur den Pfosten traf (45.). Nach dem Wechsel traf Milner im Nachschuss, doch Arsenal erhöhte noch einmal den Druck und wurde durch den Treffer von Lacazette belohnt.

Leicester spielt für verstorbenen Klubbesitzer

Eine Woche nach dem tragischen Unfalltod des Klubeigentümers Vichai Srivaddhanaprabha hat Leicester City einen Sieg gefeiert. Der Ex-Meister kam bei Cardiff City zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg. Demarai Gray (55.) erzielte den Treffer. "Das Ergebnis ist nicht von Bedeutung. Viel wichtiger ist, dass sie ihr Bestes geben, um damit unseren Klubbesitzer zu ehren", hatte Teammanager Claude Puel vor der Begegnung erklärt.

Leicester City - Ein Tor für Vichai Srivaddhanaprabha

Sportschau | 03.11.2018 | 01:51 Min.

Srivaddhanaprabha und vier weitere Passagiere war am 27. Oktober bei einem Hubschrauberabsturz nach Leicesters Heimspiel gegen West Ham United gestorben. Die mehrtägige Trauerfeier für den Geschäftsmann begann am Samstag, Spieler und Mitarbeiter von Leicester flogen nach der Partie in Cardiff nach Bangkok, um daran teilzunehmen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

ManUnited feiert dank Rashford

Manchester United hat dank Joker Marcus Rashford einen knappen Sieg beim AFC Bournemouth eingefahren. Der eingewechselte Nationalspieler traf in der Nachspielzeit (90.+2) zum 2:1 (1:1)-Erfolg. Callum Wilson (11.) brachte die Gastgeber in Führung, Anthony Martial (35.) glich für den ehemaligen Champions-League-Sieger aus. Rashford sicherte dann die drei Punkte.

Tottenham Hotspur bleibt als Tabellenvierter weiter oben dran - die "Spurs" hatten gegen Aufsteiger Wolverhampton durchaus Mühe, setzten sich aber am Ende mit 3:2 (2:0) durch - Erik Lamela (27.), Lucas Moura (30.) und Harry Kane (61.) trafen für Tottenham, Rúben Neves (68.) und Raúl Jiménez (79.) erzielten jeweils durch Foulelfmeter die Tore für die "Wolves".

red/sid/dpa | Stand: 04.11.2018, 19:17

Darstellung: