EM-Qualifikation - England gewinnt gegen Verfolger Kosovo

Die Engländer feiern das Tor von Jadon Sancho (2.v.r.)

6. Spieltag

EM-Qualifikation - England gewinnt gegen Verfolger Kosovo

Gegen den Kosovo geriet England in der EM-Qualifikation früh in Rückstand - und gewann am Ende doch. Cristiano Ronaldo traf vier Mal bei Portugals deutlichem Sieg, auch Frankreich kam zu einem ungefährdeten Erfolg.

England kam am Dienstag (10.09.2019) in einem turbulenten Spiel auch dank des Doppel-Torschützen Jadon Sancho von Borussia Dortmund zu einem 5:3 (5:1) gegen den Kosovo und baute seine makellose Bilanz mit dem vierten Sieg im vierten Spiel aus.

In Southampton waren die Gastgeber zwar bereits nach 34 Sekunden durch Valon Berisha (1. Minute) in Rückstand geraten. Raheem Sterling (8.), Kapitän Harry Kane (19.), Mergim Vojvoda (38./Eigentor) und BVB-Profi Sancho (44./45.+1) drehten das Spiel jedoch. Der Kosovo, der zuletzt mit Erfolgen in Bulgarien und gegen Tschechien für Furore gesorgt hatte, schaffte durch Berisha (49.) und Vedat Muriqi (55./Foulelfmeter) nur noch das 3:5.

Ronaldo-Show in Vilnius

Mit vier Toren schoss Superstar Cristiano Ronaldo am sechsten Spieltag Europameister und Nations-League-Sieger Portugal zum Sieg gegen Litauen. Der Angreifer von Juventus Turin erzielte in Vilnius beim 5:1-Sieg alleine vier Treffer für die Gäste (7./Handelfmeter/61./65./76.). Damit hat Ronaldo in seiner Karriere 25 Tore in der EM-Qualifikation erzielt, er löste den Iren Robbie Keane (23 Treffer) als erfolgreichsten Schützen in diesem Wettbewerb ab.

Vytautas Andriuskevicius hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen (28.). William Carvalho (90.+2) gelang in der Nachspielzeit noch das fünfte Tor. Mit acht Punkten aus vier Spielen belegen die Portugiesen in ihrer Qualifikationsgruppe für die Fußball-Europameisterschaft 2020 Platz zwei hinter der Ukraine (13). Allerdings hat Portugal auch erst vier Spiele absolviert und damit eines weniger als Spitzenreiter Ukraine.

Frankreich müht sich gegen Andorra

Weltmeister Frankreich und der Verfolger Türkei marschieren in der Gruppe H Richtung Europameisterschaft. Beide Mannschaften haben nach sechs Spielen 15 Punkte. Kingsley Coman (18.) traf beim mühsamen 3:0 (1:0) gegen Andorra in Paris zum dritten Mal innerhalb von vier Tagen für Frankreich. Außerdem trafen Clement Lenglet (52.) und Wissam Ben Yedder (90.+1), Antoine Griezmann verschoss einen Foulelfmeter (28.).

Die Türkei gewann 4:0 (1:0) in Moldau. Cenk Tosun (37., 79.), Deniz Türüc (57.) und Yusuf Yazici (88.) erzielten die Tore für das Team von Senol Günes. Mit großer Freude dürfte das Führungsduo den Patzer Islands (12 Punkte) in Albanien (2:4) aufgenommen haben. 

red/sid/dpa | Stand: 10.09.2019, 22:47

Darstellung: