EM-Quali - Österreich profitiert von Polens Pleite

Marko Arnautovic feiert ein Tor

EM-Qualifikation, 5. Spieltag

EM-Quali - Österreich profitiert von Polens Pleite

Österreich hat am sechsten Spieltag der Gruppe G die Ambitionen auf die Teilnahme an der Europameisterschaft untermauert.

Mit einem souveränen 6:0 (2:0)-Erfolg über den punktlosen Tabellenletzten aus Lettland rückte die Mannschaft des deutschen Trainers Franco Foda am Freitag (06.09.2019) auf den zweiten Platz vor und damit wieder dichter an Polen heran, das im sechsten Spiel beim 0:2 (0:1) in Slowenien die erste Niederlage kassierte.

Lewandowski diesmal ungefährlich

In Ljubljana kam die Mannschaft um Kapitän Robert Lewandowski vom FC Bayern München nicht in Schwung und hatte kaum Chancen gegen die robusten Gastgeber.

Aljaz Struna traf in der 35. Minute zur verdienten Führung, die Andraz Sporar nach dem Seitenwechsel ausbaute (65.). Lewandowski konnte sich kaum in Szene setzen und hatte nur eine Torchance im gesamten Match.

Arnautovic trifft doppelt

Die österreichische Auswahl sorgte in Wals bei Salzburg gegen den Underdog Lettland schnell für klare Verhältnisse. Der frühere Bremer Marko Arnautic traf bereits nach sieben Minuten zur Führung, der Leipziger Marcel Sabitzer erhöhte sechs Minuten später.

Nach dem Seitenwechsel war erneut Arnautovic per Elfmeter (53.) erfolgreich, ehe Pavels Steinbors mit einem Eigentor (76.), der Leipziger Konrad Laimer (80.) und der Augsburger Michael Gregoritsch für den Kantersieg sorgten.

Perisic trifft für Kroatien

Die Kroaten verbesserten sich durch ein 4:0 (1:0) in der Slowakei in der Gruppe E auf Platz zwei. Nikola Vlasic (45.), Bayern Münchens Neuzugang Ivan Perisic (46.), Bruno Petkovic (72.) und Dejan Lovren (89.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Der von Frankfurt an den AC Mailand ausgeliehe Ante Rebic bereitete den zweiten Treffer vor.

In der Gruppe I ist dem WM-Dritten Belgien nach einem 4:0 (1:0) bei Fußball-Zwerg San Marino das EM-Ticket praktisch nicht mehr zu nehmen. Mit der Optimalausbeute von 15 Punkten aus fünf Spielen führen die "Roten Teufel" das Klassement an.

So funktioniert die EM-Qualifikation Sportschau 06.09.2019 01:20 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 Das Erste

Belgien lange Zeit mit Mühe

Die Belgier mühten sich gegen San Marino lange Zeit, ehe der frühere Dortmunder Michy Batshuayi (43./Elfmeter, 90.) sowie Dries Mertens (57.) und Nacer Chadli (63.) für klare Verhältnisse sorgten.

Gruppenzweiter hinter den Belgiern ist Russland, das sich mit 2:1 (1:1) in Schottland durchsetzte. Im Glasgower Hampden Park drehten Artjom Dsjuba (40.) und Juri Schirkow (59.) die Partie, nachdem John McGinn die Gastgeber nach elf Minuten in Front gebracht hatte.

Statistik

Fußball · Qualifikation zur Europameisterschaft · 5. Spieltag 2019/2020

Freitag, 06.09.2019 | 20.45 Uhr

Flagge Österreich

Österreich

C. Stankovic – Lainer, Dragovic (81. Grillitsch), Hinteregger, Ulmer – Baumgartlinger (75. Ilsanker), Laimer – Lazaro (69. Gregoritsch), Sabitzer, Alaba – Arnautovic

6
Flagge Lettland

Lettland

Steinbors – Maksimenko, Dubra, Cernomordijs, Petersons – Laizans (82. Uldrikis), Ciganiks (66. Savalnieks), Tobers (77. Rugims) – Bogdaskins, Gutkovskis, Kamess

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Arnautovic (7.)
  • 2:0 Sabitzer (13.)
  • 3:0 Arnautovic (53./Foulelfmeter)
  • 4:0 Steinbors (76./Eigentor)
  • 5:0 Laimer (80.)
  • 6:0 Gregoritsch (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Petersons (1 )
  • gelbe Karte Bogdaskins (1 )
  • gelbe Karte Savalnieks (1 )

Schiedsrichter:

  • Robert Hennessy (Irland)

Stand der Statistik: Freitag, 06.09.2019, 22:43 Uhr

red; sid; dpa | Stand: 06.09.2019, 23:15

Darstellung: