Ex-Leverkusener Berbatow beendet seine Karriere

Dimitar Berbatov jubelt 2005 gegen Borussia Mönchengladbach

Mit 38 Jahren

Ex-Leverkusener Berbatow beendet seine Karriere

Der langjährige Bundesligaprofi Dimitar Berbatow hat am Donnerstag (19.09.2019) das Ende seiner Karriere bekannt gegeben.

Das teilte er via Instagram mit. Der Schritt kommt allerdings wenig überraschend: Der 38-Jährige hatte zuletzt bis 2018 für Kerala Blasters in Indien gespielt und war seitdem ohne Klub. "Ich werde es sehr vermissen, aktiv Fußball zu spielen. Aber nach fast 20 Jahren im Profifußball ist es an der Zeit", schrieb Berbatow.

Über 150 Spiele für Bayer 04 Leverkusen

In Deutschland war er von 2001 bis 2006 für Bayer Leverkusen aktiv, 2002 wurde der Stürmer im Finale der Champions League gegen Real Madrid (1:2) eingewechselt. In insgesamt 154 Spielen für die Werkself erzielte der Bulgare 68 Treffer.

Anschließend zog es Berbatow nach England, wo er zunächst drei Jahre für die Tottenham Hotspur spielte, eher er 2008 zu Manchester United wechselte. In der Saison 2010/11 wurde Berbatow, der in 108 Spielen für ManUnited 48 Tore erzielte, Torschützenkönig der Premier League.

Starke Bilanz im Nationaltrikot

Mit 48 Treffern in 78 Länderspielen ist Berbatow der erfolgreichste Torschütze Bulgariens, gleichauf mit Christo Bonew. An einer Weltmeisterschaft nahm er allerdings nie teil, 2004 war er mit den Bulgaren bei der Europameisterschaft in Portugal dabei.

sid/msc | Stand: 19.09.2019, 20:25

Darstellung: