Copa América soll parallel zur EM stattfinden

Brasilien gewinnt die Copa America 2019

Ohne Australien und Katar

Copa América soll parallel zur EM stattfinden

Die Copa América soll nicht noch einmal verschoben werden und in diesem Sommer stattfinden - allerdings ohne Australien und Katar.

Die Meisterschaft der südamerikanischen Nationalmannschaften soll - parallel zur Europameisterschaft - vom 11. Juni bis zum 10. Juli in Argentinien und Kolumbien stattfinden. Beide Turniere hätten bereits 2020 ausgetragen werden sollen, wurden wegen der Corona-Pandemie aber um ein Jahr verschoben.

Für denselben Zeitraum seien Qualifikationsspiele des asiatischen Fußballverbands AFC geplant, sagte der Vizechef des südamerikanischen Verbands CONMEBOL, Gonzalo Belloso, am Dienstag (23.02.2021) dem argentinischen Sender "Radio La Red". Das verhindere eine Teilnahme der beiden eingeladenen Nationalmannschaften von Australien und Katar an der Copa América.

"Die Copa América ist komplett bestätigt", erklärte Belloso. Das Auftaktspiel soll in Buenos Aires und das Finale in Barranquilla an der kolumbianischen Karibikküste stattfinden. Es soll laut Belloso auch möglichst vor Zuschauern gespielt werden. Es werde eine Auslastung von mindestens 30 Prozent der Plätze in den Stadien angestrebt, sagte er.

dpa | Stand: 23.02.2021, 22:43

Darstellung: