Chile startet mit Sieg in die Copa America

Chile jubelt

Erfolg gegen Japan

Chile startet mit Sieg in die Copa America

Titelverteidiger Chile ist bei der Copa America mit einem Sieg ins Turnier gestartet. Matchwinner war ein ehemaliger Bundesligaprofi.

Die Mannschaft von Trainer Reinaldo Rueda schlug das Gast-Team aus Japan am Montag (17.06.2019/Ortszeit) in Sao Paulo mit 4:0 (1:0). Erick Pulgar erzielte in der 41. Minute den ersten Treffer für die Chilenen, der Ex-Hoffenheimer Eduardo Vargas erhöhte in der 54. Minute. In der 82. Minute traf Alexis Sanchez zum 3:0, nur eine Minute später erhöhte Vargas zum Endstand.

Damit zog Chile in der Gruppe C nach Punkten und Toren mit Tabellenführer Uruguay gleich, Ecuador und Japan folgen mit jeweils null Punkten auf Platz drei und vier.

Leverkusens Aranguiz mit dabei

Vor den 23.253 Zuschauern, die das Morumbi-Stadion nur knapp zu einem Drittel füllten, setzte sich die Erfahrung der Chilenen, bei denen der Leverkusener Charles Aranguiz 90 Minuten spielte, gegen das verstärkte Olympiateam Japans durch. Der frühere Hoffenheimer Bundesligaprofi Vargas setzte sich mit 38 Toren hinter Alexis Sanchez (42) auf Rang zwei der ewigen Torjägerliste Chiles. Mit zwölf Treffern ist er zudem der beste noch aktive Copa-Torschütze.

Copa America: Das Wichtigste zum Turnier in Brasilien Sportschau 11.06.2019 01:33 Min. Verfügbar bis 11.06.2020 Das Erste

sid/dpa | Stand: 18.06.2019, 07:00

Darstellung: