Copa America - Argentinien mit Fehlstart

Lionel Messi

0:2 gegen Kolumbien

Copa America - Argentinien mit Fehlstart

Der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi hat beim nächsten Anlauf auf den ersehnten ersten großen Titel mit Argentinien bei der Copa America einen Fehlstart hingelegt. Uruguay siegte locker gegen Ecuador, Paraguay verspielte einen sicher geglaubten Sieg gegen Katar.

Die Mannschaft um den Superstar des FC Barcelona kassierte bei ihrem Auftakt in die Copa America ein 0:2 (0:0) gegen Kolumbien. Damit steht der 14-malige Titelträger Argentinien bei der in Brasilien stattfindenden Südamerika-Meisterschaft schon vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Paraguay unter Zugzwang.

In der Arena Fonte Nova in Salvador, in der Deutschland 2014 mit dem 4:0 gegen Portugal einen perfekten WM-Start gefeiert hatte, sorgten am Samstag (15.06.2019/Ortszeit) die Kolumbianer Roger Martinez (71. Minute) nach Traumpass von James Rodriguez sowie Duvan Zapata (86.) mit ihren Toren für Katerstimmung bei den Argentiniern. Deren Weltklasse-Sturmtrio aus Messi, Angel Di Maria und Sergio Agüero blieb 90 Minuten lang blass.

"Bitteres Gefühl" bei Messi

"Wir fahren hier mit einem bitteren Gefühl weg", sagte Messi: "Wir wollten natürlich nicht auf diese Weise starten, aber wir müssen nun unsere Köpfe aufrichten und weitermachen." In der Nacht zu Donnerstag (20.06.2019) trifft der zweimalige Weltmeister, der zuletzt vor 40 Jahren ein Auftaktspiel beim kontinentalen Turnier verloren hatte, in Belo Horizonte auf Paraguay. Argentiniens letzter großer Titel, der Copa-America-Triumph 1993, liegt bereits 26 Jahre zurück.

Uruguay deklassiert Ecuador

Uruguays Fußball-Nationalmannschaft ist dank ihrer mit einem lockeren Erfolg gegen Ecuador in die Copa America gestartet. Der Rekord-Champion gewann 4:0 (3:0), Superstars Edinson Cavani (33.) und Luis Suarez (44.) steuerten jeweils einen Treffer bei.

Neben Cavani und Suarez traf Nicolas Lodeiro (6.) für Uruguay, zudem unterlief Arturo Mina (78.) in der Schlussphase ein Eigentor. Ecuador musste jedoch einen Großteil der Partie in Unterzahl spielen, nachdem Jose Quinteros (24.) bereits früh Rot gesehen hatte. Uruguay, 15-maliger Südamerika-Meister, setzte sich in der Gruppe C mit Titelverteidiger Chile erst einmal an die Spitze.

Paraguay verspielt 2:0-Führung

Paraguays Nationalmannschaft verspielte beim Start in die Copa America einen sicher geglaubten Sieg gegen Außenseiter Katar. Die Guaranies kamen in Rio de Janeiro trotz 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (1:0) gegen die Gast-Teilnehmer vom Persischen Golf hinaus und verpassten es damit, in der Gruppe B nach Punkten zu Spitzenreiter Kolumbien aufzuschließen.

Im gähnend leeren Maracana-Stadion trafen der 36-jährige Oscar Cardozo (4.), langjähriger Torjäger von Benfica Lissabon, und Derlis Gonzalez (56.) für Paraguay. Almoez Ali (68.) und Boualem Khoukhi (77.) sicherten dem WM-Gastgeber von 2022 aber noch einen unerwarteten Punkt.

sid/dpa | Stand: 17.06.2019, 07:30

Darstellung: