Champions League: Dolls Nikosia lässt Ajax zittern

Nicolas Tagliafico (r.) im Zweikampf mit Roman Bezjak

Champions-League-Qualifikation

Champions League: Dolls Nikosia lässt Ajax zittern

Ajax Amsterdam ist bei Außenseiter APOEL Nikosia in den Playoffs der Champions-League-Qualifikation nicht über ein torloses Remis hinausgekommen.

Nikosia und Trainer Thomas Doll dürfen damit weiter von der Königsklasse träumen. Der Außenseiter aus Zypern erkämpfte sich am Dienstag (20.08.2019) im Hinspiel gegen den Vorjahres-Halbfinalisten ein 0:0 und reist damit nicht chancenlos zum Rückspiel am 28. August in die Niederlande.

APOEL mit Alu-Pech

Nikosia hatte sogar einige gute Möglichkeiten zum Sieg, Andrija Pavlovic scheiterte mit einem Kopfball beispielsweise an der Querlatte (60. Minute). Dazu sah Ajax-Profi Noussair Mazraoui die Gelb-Rote Karte.

Doll hatte APOEL erst Anfang August übernommen. In seinem ersten Spiel hatte er den Klub durch ein 2:0 bei FK Karabach überraschend zum Weiterkommen in der dritten Qualifikationsrunde geführt, nachdem das Hinspiel gegen den aserbaidschanischen Meister noch mit 1:2 verloren gegangen war.

Prag und Brügge siegen auswärts

Slavia Prag setzte sich zudem beim rumänischen Vertreter CFR Cluj mit 1:0 (1:0) durch und hat dank des Treffers von Lukas Masopust aus der 28. Minute nun gute Chancen auf die gelungene Qualifikation.

Auch in der Partie zwischen dem Linzer ASK aus Österreich und den Belgiern von Club Brügge gab es einen Auswärtssieg: Brügge ging nach zehn Minuten durch einen Strafstoßtreffer von Hans Vanaken in Führung und gab diese dann auch nicht mehr ab.

dpa/red/sid | Stand: 20.08.2019, 22:56

Darstellung: