Kompanys Traumtor erlöst Manchester City

Manchesters Vincent Kompany bejubelt seinen Treffer zum 1:0 gegen Leicester City

Premier League, 37. Spieltag

Kompanys Traumtor erlöst Manchester City

Mit einem Sieg am kommenden Sonntag bei Brighton & Hove Albion kann Manchester City zum sechsten Mal die englische Fußball-Meisterschaft feiern.

Den vorletzten Schritt zur erhofften Titelverteidigung machte die Mannschaft von Startrainer Pep Guardiola am Montagabend (06.05.2019) mit einem mühsamen 1:0 (0:0) gegen Ex-Meister Leicester City. Damit liegen die "Citizens" mit nunmehr 95 Punkten wieder einen Zähler vor Verfolger FC Liverpool.

Kracher in den Winkel

Die Meisterschaftsentscheidung fällt somit am 12. Mai ab 16 Uhr (Live-Ticker bei sportschau.de). Im Fernduell der beiden Top-Teams würde der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp selbst ein Sieg gegen den starken Aufsteiger Wolverhampton Wanderers nicht zum Titel reichen - wenn Manchester City am letzten Spieltag ebenfalls gewinnt.

Für ManCity mit den deutschen Profis Leroy Sané und Ilkay Gündogan wäre es die sechste Meisterschaft nach 1937, 1968, 2012, 2014 und 2018. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber gegen den Meister von 2016 erzielte der ehemalige Hamburger Bundesliga-Profi Vincent Kompany in der 70. Minute mit einem Kracher in den Winkel aus 24 Metern Entfernung. Kurz vor dem Abpfiff vergab der eingewechselte Kelechi Iheanacho die Großchance zum 1:1 für Leicester.

Mbenza der "Spielverderber"

Durch das 1:1 (0:1)-Remis bei Tabellenschlusslicht Huddersfield hatte tags zuvor Manchester United jede Chance auf die Champions League verspielt. Die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer kann maximal nur noch Tabellenfünfter werden, ist dafür aber auf Schützenhilfe angewiesen. Der fünfte Rang würde die Teilnahme an der Europa League bedeuten, der sechste nur die an der Qualifikationsrunde.

Scott McTominay hatte ManUnited früh in Führung gebracht (8. Minute), doch der Ausgleichstreffer von Isaac Mbenza (60.) begrub die Hoffnungen der "Red Devils" auf die Königsklasse.

Arsenal nur noch mit Mini-Chance

Auch der FC Arsenal wird dort wohl nicht spielen. Die "Gunners" kamen am Sonntag zu Hause gegen Brighton & Hove Albion nur zu einem 1:1 (1:0). Als Tabellenfünfter hat Arsenal vor dem letzten Spieltag drei Punkte Rückstand auf den Vierten Tottenham Hotspur, der allerdings die deutlich bessere Tordifferenz (+8) hat.

Der frühere Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang hatte Arsenal in der neunten Minute mit einem Foulelfmeter in Führung geschossen. Ebenfalls per Strafstoß nach einem Foul gelang Glenn Murray (61.) der Ausgleich für die starken Gäste, deren Klassenerhalt bereits seit Samstag nach der 2:3-Niederlage des direkten Konkurrenten Cardiff City gegen Crystal Palace besiegelt war. Zuvor standen bereits Fulham und Huddersfield als Absteiger aus der Premier League fest.

Chelsea Tabellendritter

Für die Champions League punktete hingegen der FC Chelsea, der sich am Sonntag nach Startschwierigkeiten mit 3:0 (0:0) gegen den FC Watford durchsetzte. Ruben Loftus-Cheek (48.), David Luiz (51.) und Gonzalo Higuaín (75.) waren die Torschützen für die "Blues". Chelsea ist nun Tabellendritter und tütete "vom Sofa aus" die Königsklassen-Qualifikation ein.

Liverpool mit spätem Siegtor

Die Liverpooler Virgil van Dijk (2.v.r.), Fabinho, Georginio Wijnaldum und Dejan Lovren feiern

Die Liverpooler Virgil van Dijk (2.v.r.), Fabinho, Georginio Wijnaldum und Dejan Lovren feiern

Der FC Liverpool hatte schon am Samstag (04.05.2019) sein Auswärtsspiel in Newcastle glücklich gewonnen und war damit bis zum Montag wieder Tabellenführer. Dem Team von Jürgen Klopp gelang ein 3:2-Erfolg. Den entscheidenen Treffer erzielte der eingewechselte Divock Origi. Der Belgier war erst kurz zuvor für Mo Salah in die Partie gekommen, der nach einem Zusammenprall mit der Trage vom Platz gebracht worden war.

Virgil van Dijk hatte die "Reds" in Führung gebracht (13.), Christian Atsu glich schnell aus (20.). Doch es dauerte wiederum nicht lange, bis Salah für die Gäste die erneute Führung erzielte (28.). Nach dem Seitenwechsel konnte Newcastle lange vom Sieg gegen den Favoriten träumen (Rondon, 54.), doch Origi brachte dem LFC den ersehnten Dreier (86.).

Tottenham mit stark fallender Formkurve

Tottenham Hotspur musste erneut einen Rückschlag hinnehmen. Die "Spurs" verloren mit 0:1 beim AFC Bournemouth und kassierten damit die dritte Pleite innerhalb einer Woche. Der Champions-League-Halbfinalist verpasste zugleich die mögliche vorzeitige Qualifikation für die Königsklasse.

Zwei Platzverweise

Nathan Aké erzielte das Siegtor für Bournemouth in der ersten Minute der Nachspielzeit. Die "Spurs" mussten das Spiel nach Roten Karten für Heung-Min Son (43. Minute/Tätlichkeit) und Juan Foyth (48./Foulspiel) mit zwei Mann weniger beenden.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Restprogramm Tabellenspitze
FC Liverpool (1., 94 Punkte)Manchester City (1., 92 Punkte)
Wolverhampton Wanderers (H)Brighton and Hove Albion (A)

Thema in: Sportschau, ARD, Sonntag, 05.05.2019, 18 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 06.05.2019, 23:01

Darstellung: