Ein paar Zentimeter retten City die Spitze

Manchester Citys Sergio Agüero feiert sein Tor mit Bernardo Silva

Premier League, 36. Spieltag

Ein paar Zentimeter retten City die Spitze

Titelverteidiger Manchester City hat im Kopf-an-Kopf-Rennen um die englische Fußball-Meisterschaft die Nerven behalten und einen wichtigen Sieg gefeiert.

Manchester City feierte beim FC Burnley am Sonntagnachmittag (28.04.2019) einen mühevollen 1:0 (0:0)-Sieg und eroberte damit die Tabellenführung vom FC Liverpool wieder zurück. Den erlösenden Treffer für die "Citizens" erzielte Sergio Agüero (63.) nach einem Gestocher im Strafraum - erst "Goal Control" bewies schließlich, dass die Kugel so gerade die Torlinie überschritten hatte.

Für den Argentinier war es das 20. Saisontor in der Premier League. Die deutschen Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan standen bei City in der Startelf, Sané wurde in der 64. Minute ausgewechselt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Liverpool feiert Kantersieg

Mohamed Salah (l.) und Naby Keita bejubeln das Blitztor nach 15 Sekunden

Der FC Liverpool hatte im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Titelverteidiger Manchester City vorgelegt. Die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp besiegte schon am Freitagabend (26.04.2019) zum Auftakt des 36. Spieltages Tabellenschlusslicht Huddersfield Town mit 5:0 (3:0).

Turbo-Tor nach 15 Sekunden

Vor 54.000 Zuschauern an der Anfield Road hatten die "Reds" einen Blitzstart erwischt und waren bereits nach 15 Sekunden durch den früheren Leipziger Naby Keita in Führung gegangen. Es war zugleich in der Geschichte der Premier League das schnellste Tor von Liverpool. Sadio Mane (23. Minute, 66.) sowie Torjäger Mohamed Salah (45.+1, 83.) mit seinen Saisontreffern 20 und 21 schraubten anschließend das Ergebnis für den Favoriten in die Höhe und sorgten für eine gelungene Generalprobe für das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League am kommenden Mittwoch beim FC Barcelona.

Frankfurt-Gegner Chelsea spielt Rremis

Im Duell um die Champions-League-Plätze hat es zwischen Manchester United und Eintracht Frankfurts Europa-League-Gegner FC Chelsea keinen Sieger gegeben. Die beiden Mannschaften trennten sich am Sonntagabend 1:1 (1:1). Juan Mata (11. Minute) hatte die "Red Devils" in Führung geschossen. Marcos Alonso (43.) gelang im Old Trafford nach einem erneuten Patzer von United-Torhüter David de Gea der Ausgleichstreffer für die "Blues".

Arsenal verliert erneut

Chelsea verpasste es, Verfolger FC Arsenal zu distanzieren. Das 0:3 (0:0) am Sonntag bei Leicester City war die dritte Niederlage in Serie und das dritte Spiel hintereinander mit drei Gegentoren für die "Gunners".

Arsenal spielte nach einer Gelb-Roten Karte für Ainsley Maitland-Niles (36.) lange in Unterzahl. Youri Tielemans (59.) und Jamie Vardy (86./90.+5) trafen für Leicester. Mesut Özil stand bei Arsenal nicht im Kader - nach Angaben seines Vereins wegen einer Fußverletzung.

Niederlage für die "Spurs"

Jubel bei West Hams Torschützen Michail Antonio

Die "Hammers" aus West Ham sorgten bei Tottenham Hotspur für eine Überraschung - mit 1:0 beim Lokalrivalen aus dem Londoner Norden. Tottenham kassierte damit nach zuvor vier Siegen die erste Niederlage im neuen Stadion.

West Hams Michail Antonio war mit seinem sehenswerten Treffer der Matchwinner für die Gäste, die damit eine Durststrecke von vier Spielen ohne Sieg beendeten. Fabian Balbuena vereitelte den möglichen Ausgleich in der Schlussphase, als er einen Kopfball von Vincent Janssen vor der Linie rettete.

Die "Spurs" vergeigten zugleich die Generalprobe für das Champions-League-Halbfinale am kommenden Dienstag gegen Ajax Amsterdam.

Restprogramm Tabellenspitze
FC Liverpool (2., 91 Punkte)Manchester City (1., 92 Punkte)
Newcastle United (A)Leicester City (H)
Wolverhampton Wanderers (H)Brighton and Hove Albion (A)

Norwich und Sheffield steigen auf

Trainer Daniel Farke hat mit Norwich City die Sensation geschafft und ist in die Premier League aufgestiegen. Der Verein aus der zweitklassigen Championship gewann am Samstagabend (27.04.2019) sein Heimspiel gegen die Blackburn Rovers mit 2:1 (2:1) und übernahm damit sogar die Tabellenführung. Mit nunmehr 91 Punkten ist Norwich am 46. und letzten Spieltag wie auch Sheffield United (3:3 nach 1:3-Rückstand bei Preston North End) nicht mehr von einem der zwei Aufstiegsplätze zu verdrängen.

Der 42 Jahre alte deutsche Fußballtrainer Farke, der vorher den SV Lippstadt und Borussia Dortmund II betreute, ist der Architekt des Erfolgs. Er hatte den Zweitligisten vor zwei Jahren übernommen. Für die besonders umjubelten Treffer an der Carrow Road sorgten der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Profi Marco Stiepermann (13.) und Mario Vrancic (21.) schon vor der Pause. Lewis Travis traf für die Rovers (23.).

Thema in: Sportschau, ARD, Sonntag, 28.04.2019, 18 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 28.04.2019, 19:52

Darstellung: