Liverpool siegt weiter - ManCity mit Torfestival

Liverpools Spieler bejubeln den Treffer zum 2:0 beim FC Chelsea

Premier League, 6. Spieltag

Liverpool siegt weiter - ManCity mit Torfestival

Auch der FC Chelsea hat den Siegeszug des FC Liverpool in der Premier League nicht stoppen können. Manchester City schrammte beim Torfestival gegen Watford knapp an einem Rekordsieg vorbei. Leicester bleibt nach dem Sieg gegen Tottenham oben dran.

Der FC Liverpool hat seine Siegesserie in der Premier League fortgesetzt. Die "Reds" setzten sich am Sonntag (22.09.2019) mit 2:1 (2:0) beim Europa-League-Gewinner FC Chelsea durch. Nach sechs Siegen aus sechs Spielen führt das Team von Jürgen Klopp die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung vor Titelverteidiger Manchester City an.

Trent Alexander-Arnold (14. Minute) und Roberto Firmino (30.) trafen in London für den LFC. N'Golo Kanté (71.) erzielte den Anschlusstreffer für Chelsea, der allerdings zu spät kam. Zuvor war der vermeintliche Ausgleich durch César Azpilicueta (27.) nach Videobeweis wegen einer Abseitsstellung aberkannt worden.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Arsenal siegt in Unterzahl

Der FC Arsenal drehte am Sonntag in Unterzahl das Heimspiel gegen Aston Villa und gewann mit 3:2 (0:1). Nicolas Pépé (59.) per Strafstoß, Calum Chambers (81.) und Pierre-Emerick Aubameyang (84.) trafen für die "Gunners", bei denen der deutsche Ex-Nationalspieler Mesut Özil nur auf der Bank saß.

Ainsley Maitland-Niles hatte in der 41. Minute nach einem Foul die Gelb-Rote Karte gesehen. John McGinn (20.) und Wesley (60.) hatten Aufsteiger Villa zweimal in Führung geschossen.

Manchester United verliert Anschluss

Manchester United verliert schon früh die Spitzengruppe aus den Augen. Die Mannschaft von Teammanager Ole Gunnar Solskjaer verlor am Sonntag 0:2 (0:1) bei West Ham United. Der ehemalige Dortmunder Andrej Jarmolenko (44.) erzielte die Führung für die Londoner. Aaron Cresswell (83.) sorgte mit einem Freistoß für die Entscheidung.

ManCity schrammt am Rekordsieg vorbei

Jubel bei Manchester City im Spiel gegen Watford

Citys Spieler im Jubelrausch

Manchester City fertigte den Tabellenletzten FC Watford schon am Samstag (21.09.2019) mit 8:0 (5:0) ab. Der bislang höchste Premier-League-Sieg ist ein 9:0 des Lokalrivalen Manchester United gegen Ipswich Town in der Saison 1994/95.

Fünf Tore in den ersten 18 Minuten

Das Team von Pep Guardiola legte einen wahren Blitzstart hin und führte schon nach 18 Minuten 5:0 - so hoch wie nie zuvor ein Premier-League-Team zu diesem Zeitpunkt. Den Auftakt machte David Silva nach 52 Sekunden. Sergio Agüero (7. Minute) erhöhte per Strafstoß. Innerhalb von vier Minuten trafen danach Riyad Mahrez (12.), Bernardo Silva (15.) und Nicolás Otamendi (18.) für die Hausherren zum 5:0-Halbzeitstand.

Auch nach der Pause ließ City nicht locker. Erneut war Bernardo Silva (48./60.) erfolgreich. Kevin De Bruyne (85.) besorgte schließlich den Endstand für den überlegenen Meister, der es sich gegen die überforderten Gäste aus Watford sogar leisten konnte, seinen Spitzenstürmer Raheem Sterling auf der Bank zu lassen. Auch DFB-Profi Ilkay Gündogan wurde geschont.

Maddisons Siegtor lässt Leicester jubeln

Leicester City setzte sich am Samstag mit einem Sieg gegen Champions-League-Finalist Tottenham in der Spitzengruppe fest. Leicester gewann mit 2:1 und schob sich auf den dritten Tabellenplatz.

Jubel bei Caglar Soyuncu und Ben Chilwell von Leicester City

Freude bei Leicester City

Nationalstürmer Harry Kane hatte die "Spurs" mit seinem vierten Saisontreffer (30.) in Führung gebracht, doch Leicester drehte die Partie in der Schlussphase. Ricardo Pereira schaffte den Ausgleich (69.) für Leicester, James Maddison erzielte mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze fünf Minuten vor dem Ende den umjubelten Siegtreffer für die "Foxes".

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Sonntag, 22.09.19, 22.50 Uhr

dpa/red/sid | Stand: 22.09.2019, 20:00

Darstellung: