Manchester City zieht nach

City-Stürmer Agüero jubelt gegen Bournemouth

Premier League, 3. Spieltag

Manchester City zieht nach

Die "üblichen Verdächtigen" reihen sich in der englischen Premier League nach dem 3. Spieltag in der Spitzengruppe ein. Liverpool bleibt nach einem Sieg gegen Arsenal makellos. Dahinter kommt Manchester City.

Mit einem ungefährdeten 3:1 (1:0) beim AFC Bournemouth hielt Titelverteidiger Manchester City den Anschluss an Spitzenreiter Liverpool. Das Team von Trainer Pep Guardiola ging am Sonnstag (25.08.2019) früh durch Sergio Agüero mit 1:0 in Führung (15. Minute). Raheem Sterling stellt kurz vor der Pause auf 2:0 (43.).

Außenseiter Bournemouth kam zwar mit dem Halbzeitpfiff durch einen Treffer von Angreifer Harry Wilson auf 1:2 heran (45.), aber Agüero machte mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 alles klar (64.).

Joelinton sorgt für Newcastle-Sieg

Dagegen mussten die Tottenham Hotspur als eines der Topteams eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Der Vierte der Vorsaison unterlag zu Hause überraschend Newcastle United mit 0:1 (0:1). Joelinton brachte die Gäste vor 60.000 Zuschauern im Hotspur Stadium mit seinem ersten Premier-League-Tor in Führung. Der Ex-Hoffenheimer nutzte ein Unachtsamkeit in Tottenhams Abwehr, nahm einen hohen Ball in den Strafraum mit und verwertete mit einem Schuss aus 14 Metern.

Die "Spurs" rannten danach an, konnten die Partie allerdings anders als beim 3:1 zum Ligastart gegen Aston Villa nicht mehr drehen. Während Tottenham damit erst einmal den Anschluss an die Spitzengruppe verpasste, holte Newcastle die ersten Punkte.

Salah trifft doppelt für Liverpool

Bereits am Samstag hatte sich der FC Liverpool keine Blöße gegeben. Die Mannschaft von Jürgen Klopp besiegte in einer offensiv geführten Partie den FC Arsenal mit 3:1 (1:0) und sicherte sich den dritten Ligaerfolg in Serie.

Klopp und Aubameyang

Klopp und Aubameyang

Gegen Ende einer unterhaltsamen ersten Hälfte in Anfield besorgte der frühere Schalker Joel Matip (41.) die Führung für die starken "Reds". Nach der Halbzeit traf Mohamed Salah (49.) per Strafstoß. Der Ägypter war zuvor im Strafraum von David Luiz gefoult worden und verwandelte den fälligen Elfmeter selbst. Später erhöhte Salah (59.) mit einem Traumtor zum 3:0. Das einzige Tor für die Gäste aus London schoss der eingewechselte Lucas Torreira (84.). Bei den "Gunners" stand der deutsche Ex-Nationalspieler Mesut Özil wieder nicht im Kader.

Pleite für Manchester United

Eine unglückliche Niederlage musste Manchester United hinnehmen. Im heimischen Old Trafford unterlag die Mannschaft von Teammanager Ole Gunnar Solskjaer gegen Crystal Palace überraschend 1:2 (0:1). Mit vier Punkten rutschten die "Red Devils" auf Platz fünf ab.

Jordan Ayew brachte die Londoner Gäste mit ihrem ersten Torschuss in Führung (32.). Nachdem Marcus Rashford einen Foulelfmeter für Manchester verschossen hatte, gelang Daniel James kurz vor Schluss zwar der Ausgleich für United. Aber schon im Gegenzug legte Crystal Palace durch Patrick van Aanholt zum 1:2 nach (90.).

Chelsea schlägt Norwich

Teammanager Frank Lampard feierte mit Europa-League-Sieger FC Chelsea den lang ersehnten ersten Dreier. Der 41-Jährige siegte mit den "Blues" am dritten Spieltag bei Aufsteiger Norwich City mit Teammanager Daniel Farke 3:2 (2:2).

Ohne Nationalspieler Antonio Rüdiger, der nach seiner Knie-OP noch nicht im Kader stand, gingen die Gäste durch Tammy Abraham (3.) früh in Führung. Nachdem Todd Cantwell (6.) für die "Canaries" ausgeglichen hatte, stellte Mason Mount (17.) nach Vorarbeit des Ex-Dortmunders Christian Pulisic die Führung der West-Londoner wieder her. Der ehemalige Schalker Teemu Pukki (30.) ließ den Großteil der Fans an der Carrow Road noch vor der Pause erneut jubeln. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Abraham (68.) nach dem Seitenwechsel für die Entscheidung.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 24.08.2019, 18 Uhr

dpa | Stand: 25.08.2019, 19:23

Darstellung: