Klopp und Liverpool verspielen Tabellenführung

Liverpools Mo Salah ärgert sich über das Unentschieden gegen Everton

Premier League, 29. Spieltag

Klopp und Liverpool verspielen Tabellenführung

Ausgerechnet Stadtrivale FC Everton ist schuld daran, dass der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp den Spitzenplatz in der Premier League an Manchester City abtreten musste.

Im Merseyside-Derby beim FC Everton kam der FC Liverpool am Sonntag (03.03.2019 ) nicht über ein 0:0 hinaus und musste Titelverteidiger Manchester City den Spitzenplatz in der Premier League überlassen. Die "Reds" taten sich im Goodison Park lange schwer, Chancen gegen die defensiv starken "Toffees" herauszuspielen. Die beste Möglichkeit vergab Fabinho (69.), der freistehend in letzter Sekunde am Abschluss gehindert wurde.

City einen Punkt besser

Manchester City hatte bereits am Samstag (02.03.2019) durch den Treffer von "Joker" Riyad Mahrez (55.) mit 1:0 (0:0) bei AFC Bournemouth gewonnen und steht nun einen Zähler vor Liverpool. Nationalspieler Leroy Sane saß bei City erneut nur auf der Bank, Ilkay Gündogan stand in der Startelf von Teammanager Pep Guardiola.

Chelsea verdirbt Parkers Debüt

Der FC Chelsea feierte unterdessen am Sonntag einen wichtigen Pflichtsieg im Kampf um den Einzug in die Champions League. Die "Blues" gewannen beim Vorletzten FC Fulham 2:1 (2:1) und hielten als Tabellensechster den Anschluss an die besten Vier. Fulhams Interimstrainer Scott Parker, der den entlassenen Claudio Ranieri beerbte, startete mit einer Niederlage in die Mission Klassenerhalt. André Schürrle fehlte beim Abstiegskandidaten krankheitsbedingt.

Ebenfalls eine Niederlage zum Einstand kassierte Brendan Rodgers als Teammanager von Leicester City. Die "Foxes" verloren am Sonntag beim FC Watford 1:2 (0:1). Rodgers war zu Wochenbeginn vom schottischen Meister Celtic Glasgow nach Leicester gewechselt.

Aubameyang verschießt Elfmeter

Pierre-Emerick Aubameyang (l.) im Zweikampf mit Moussa Sissoko

Pierre-Emerick Aubameyang (l.) im Zweikampf mit Moussa Sissoko

Der FC Arsenal erkämpfte sich am Samstag im Lokalderby bei Tottenham Hotspur ein 1:1 (1:0). Allerdings war ein Sieg greifbar nah: Pierre-Emerick Aubameyang vergab in der 91. Minute einen Strafstoß. Er scheiterte mit seinem Flachschuss an Hugo Lloris im Tor der "Spurs".

Aaron Ramsey (16.) sorgte im Wembley-Stadion für Arsenals Führung. Tottenham-Star Harry Kane (74., Foulelfmeter) glich für die Hausherren aus. Arsenals Lucas Torreira flog in der Nachspielzeit vom Platz. Tottenham hielt nach zuletzt zwei Liga-Niederlagen den Lokalrivalen im Rennen um einen Champions-League-Platz auf Distanz. Die "Spurs" bleiben mit vier Punkten Vorsprung auf Arsenal Dritter.

Huddersfield kassiert bittere Niederlage

Rekordmeister Manchester United zog im Rennen um die Champions-League-Plätze durch einen späten 3:2 (0:1)-Sieg gegen den abstiegsgefährdeten FC Southampton an Arsenal vorbei auf den vierten Rang. Tabellenschlusslicht Huddersfield Town kassierte eine Woche nach dem ersten Sieg unter dem neuen deutschen Teammanager Jan Siewert beim 0:1 (0:0) bei Brighton and Hove Albion den nächsten Rückschlag im Abstiegskampf. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt bereits 13 Punkte.

red/sid/dpa | Stand: 03.03.2019, 19:47

Darstellung: