Timo Werner beim FC Chelsea: "Wie ein Traum"

Timo Werner im Trikot des FC Chelsea

Die ersten Tage beim neuen Klub

Timo Werner beim FC Chelsea: "Wie ein Traum"

Timo Werner will beim FC Chelsea "Teil einer neuen Ära sein". Das sagt der Nationalspieler in einem Video-Interview, das der Premier-League-Klub am Dienstagabend (28.07.2020) auf seiner Homepage veröffentlichte. Werner erklärt auch noch mal seine Beweggründe für den Wechsel nach England.

"Love it, Timo, perfect. Really good qualitiy." Es sind lobende Worte, die der Trainer aus dem Team von Chelseas Chefcoach Frank Lampard für Timo Werner wählt. Immer wieder passt Timo Werner den Ball in hohem Tempo gegen blaue Plastikwände auf dem Trainingsplatz... kurze Drehung, nächster Pass, dann der flache Abschluss in ein kleines Tor. Es ist die erste Einheit von Werner auf dem Gelände des FC Chelsea. Ein Clip auf der Website des FC Chelsea zeigt diese Eindrücke vom neuen Millionen-Zugang aus Leipzig. Seine Technik-Skills, sein Tempo. Die Botschaft: Der Neue ist ein richtig Guter, einer auf den sich Chelsea freuen kann.

Eingewöhnung in London statt Champions League mit Leipzig

Es sind die ersten Tage des Nationalstürmers in London. Für eine ausgiebige Eingewöhnungszeit in der neuen Umgebung verzichtet Werner auf das Champions-League-Finalturnier in Portugal mit seinem bisherigen Klub RB Leipzig. Spielberechtigt ist er für Chelsea erst zur neuen Saison. In einem Video-Interview auf der Chelsea-Website äußert sich Timo Werner jetzt trotzdem erstmals als neuer Spieler der "Blues".

Werner: Lampard der Hauptgrund für den Wechsel

Vor allem seinen neuen Trainer Frank Lampard hebt Werner dabei heraus. Der Ex-Profi sei der Hauptgrund für den Wechsel gewesen, sagt er. "Wir sprachen viel über Dinge wie das System, wie er spielen will, was er von mir erwartet, und wie das System zu mir passt", sagt der 24-Jährige. "Er ist ein wirklich netter Kerl, der mir nicht nur gesagt hat, was er von mir als Spieler will, sondern er will mir auch als Mensch helfen."

53 Millionen Ablöse

Werner nutzte eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag bei RB Leipzig und wechselte für 53 Millionen Euro zum sechsmaligen englischen Meister - auch weil ihn der Fußball in der Premier League reizt. "Der Stil der Premier League ist sehr schnell, und meine Stärke ist, dass ich wirklich schnell bin. Also denke ich, dass es perfekt für mich ist, hier zu spielen", sagt der Angreifer: "Es ist eine andere Liga in einem anderen Land, sodass ich mich verbessern und ein anderes Niveau erreichen kann."

Fünfjahresvertrag in London

Bei Chelsea unterzeichnete Werner einen Vertrag über fünf Jahre. Er wolle "Teil einer neuen Ära" sein. Die einstige Erfolgsgeneration um seinen neuen Trainer Lampard, Petr Cech, John Terry und Didier Drogba habe er als Jugendlicher immer mit "Bewunderung" beobachtet. "Zu einem Klub wie diesem zu kommen, ist für mich ein Traum, der wahr wird. Chelsea ist ein sehr großer Verein", sagt Werner über den Champions-League-Sieger von 2012. Dabei wurde er selbst geholt, um den FC Chelsea wieder im Glanz vergangener Tage strahlen zu lassen.

SID/DPA | Stand: 28.07.2020, 21:12

Darstellung: