Endspurt in der Fußball-Saison - Zeit der Entscheidungen

Hamburgs Aaron Hunt

Bundesliga, zweite und dritte Liga

Endspurt in der Fußball-Saison - Zeit der Entscheidungen

Schalke kann in der Bundesliga den Champions-League-Platz perfekt machen und Kaiserslautern der zweiten Liga "Ade" sagen. Ein Überblick

Bundesliga: Gnadenfrist für Köln und Hamburg

Theoretisch hätten Schlusslicht Köln und der Hamburger SV als Vorletzter am 31. Spieltag absteigen können. Durch den Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen den VfL Wolfsburg bekommen die beiden Klubs aber nochmal eine Gnadenfrist, auch wenn Freiburg und Mainz im Abstiegskampf punkten.

Bundesliga: Schalke kann Champions-League-Platz klar machen

Kölns Gegner Schalke kann dagegen den Einzug in die Champions League fix machen. Der Vorsprung der Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco auf Rang fünf und damit den ersten Nicht-Champions-League-Rang (RB Leipzig) beträgt derzeit acht Punkte. Trennt sich Leipzig von den punktgleichen Hoffenheimern remis und Eintracht Frankfurt ebenso unentschieden von Hertha BSC, wird Schalke bei einem Sieg in Köln die Saison mindestens als Vierter beenden.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco

Schalkes Trainer Domenico Tedesco

Zweite Bundesliga: Düsseldorf kann Platz drei festmachen

Der Aufstiegsrelegationsplatz könnte Fortuna Düsseldorf und eventuell auch dem 1. FC Nürnberg nach dem 31. Spieltag nicht mehr zu nehmen sein. Düsseldorf führt mit 53 Punkten, Nürnberg ist erster Verfolger mit 51 Zählern, dann folgt Holstein Kiel mit 49 Zählern auf dem dritten Platz.

Fortunas Robin Bormuth (im Vordergrund) setzt sich hier gegen Kevin Kraus (Heidenheim) durch.

Fortunas Robin Bormuth (im Vordergrund) setzt sich hier gegen Kevin Kraus (Heidenheim) durch.

Entscheidend aber ist der Rückstand auf die Teams dahinter. Der Tabellenvierte Jahn Regensburg hat 44 Punkte. Kommt der SSV nicht über ein Remis gegen den FC Sankt Pauli hinaus und Düsseldorf siegt gegen den FC Ingolstadt, würde der Vorsprung auf Rang vier elf Punkte betragen. Die hinter Regensburg platzierten Arminia Bielefeld und VfL Bochum - derzeit 43 Punkte - könnten mit Siegen dann auch nur noch auf zehn Zähler herankommen.

Zweite Bundesliga: Lautern kann es erwischen

Es könnte das Abstiegsendspiel für den 1. FC Kaiserslautern sein. Denn es geht gegen die ebenfalls bedrohte SG Dynamo Dresden. Die Gäste aus Sachsen treten als Tabellen-15. an, haben wie der 1. FC Heidenheim (13.), die SpVgg Greuther Fürth (14.) und der FC St. Pauli (16.) 37 Punkte. Abgestiegen sind die Lauterer, wenn sie verlieren und das punktgleiche Quartett unisono gewinnt.

3. Liga: Magdeburg und Paderborn können aufsteigen

Felix Herzenbruch (L) von Paderborn und Philip Tuerpitz von Magdeburg im Duell

Der Paderborner Felix Herzenbruch (l.) und der Magdeburger Philip Tuerpitz

Sie können und wollen es vor heimischem Publikum schaffen: Spitzenreiter SC Paderborn und der 1. FC Magdeburg. Beide haben 73 Punkte. Der Karlsruher SC auf Rang vier und auch der SV Wehen Wiesbaden auf dem Aufstiegsrelegationsplatz kommen auf 62 Punkte. Mit einem Sieg sind Paderborn (gegen die SpVgg Unterhaching) und Magdeburg (gegen Fortuna Köln) durch, egal wie die beiden dahinter spielen.

3. Liga: Werder Bremen vor dem Abstieg

Der Rückstand der zweiten Bremer Mannschaft auf den VfL Osnabrück auf Platz 17 beträgt zwölf Punkte. Nur ein Sieg daheim gegen FC Carl Zeiss Jena und eine gleichzeitige Niederlage der Osnabrücker bei VfR Aalen kann das praktisch Unvermeidliche noch etwas aufschieben.

Thema in: Sportschau, das Erste, Samstag, 21.04.18, ab 18 Uhr

dpa | Stand: 20.04.2018, 22:41

Darstellung: