Frauenfußball - Wolfsburg und Bayern im Gleichschritt

Alexandra Popp

2. Spieltag

Frauenfußball - Wolfsburg und Bayern im Gleichschritt

Die Titelfavoriten VfL Wolfsburg und FC Bayern München haben auch das zweite Saisonspiel in der Frauenfußball-Bundesliga gewonnen. Tabellenführer ist aber ein anderer Klub.

Der deutsche Meister aus Niedersachsen setzte sich am Sonntag (25.08.2019) beim MSV Duisburg mit 6:1 (3:1) durch. Nationalstürmerin Alexandra Popp brachte den VfL mit einem Doppelpack (27. Minute/31.) früh auf die Siegerstraße, Dominique Janssen mit einem direkt verwandelten Freistoß (45.), Claudia Neto (48.) und Ewa Pajor (74./83.) erzielten die weiteren Tore. Duisburgs Lisa-Marie Makas (34.) gelang nur der zwischenzeitliche Anschluss.

Bayern schlägt Rekordmeister klar

Die Münchnerinnen gewannen bereits am Freitagabend gegen Rekordmeister 1. FFC Frankfurt hochverdient mit 3:0 (1:0). Matchwinnerin war Lineth Beerensteyn mit zwei Treffern. Frankfurts Sandrine Mauron stellte per Eigentor den Endstand her. "In der ersten Hälfte haben wir uns gegen einen guten Gegner noch etwas schwergetan, sind aber geduldig geblieben. Beim 1:0 waren wir sehr abgezockt, als Lineth die Torchance sehr gut verwertet", sagte Bayerns Trainer Jens Scheuer: "Die zweite Halbzeit war einfach super und wir haben richtig gut Fußball gespielt! Wir haben uns viele gute Torchancen kreiert und das 3:0 ist in der Summe voll in Ordnung."

Hoffenheim bleibt vorne

Tabellenführer bleibt die TSG 1899 Hoffenheim. Nach dem 6:1 im Auftaktduell beim Aufsteiger FF USV Jena gewannen die Kraichgauerinnen auch gegen Mitaufsteiger 1. FC Köln klar mit 4:0 (3:0). Turbine Potsdam bezwang Jena mit 6:2 (5:2), auch dem SC Sand gelang ein souveräner 3:0 (2:0)-Heimerfolg gegen die SGS Essen. Bayer Leverkusen setzte sich gegen den SC Freiburg mit 1:0 (0:0) durch.

sid/dpa | Stand: 25.08.2019, 16:10

Darstellung: