Wolfsburger Frauen stutzen Verfolger Hoffenheim zurecht

Die Spielerinnen des VfL Wolfsburg bejubeln ein Tor

Frauen-Bundesliga

Wolfsburger Frauen stutzen Verfolger Hoffenheim zurecht

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat das Spitzenspiel der Frauenfußball-Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim souverän für sich entschieden.

Beim Tabellenzweiten Hoffenheim setzten sich die Wolfsburgerinnen am Freitag (14.02.2020) mit 5:2 (3:0) durch. Damit baute das Team von Trainer Stephan Lerch seinen Vorsprung an der Tabellenspitze (40 Punkte) auf sechs Zähler vor Hoffenheim (34) aus. Der Tabellendritte Bayern München (31) tritt am Sonntag (15.02.2020) bei Bayer Leverkusen an.

Fridolina Rolfö (7. Minute), Pernille Harder (16./80.), DFB-Spielführerin Alexandra Popp mit einem sehenswerten Freistoß (24.) und Svenja Huth trafen für die Gäste (70.). Maximiliane Rall (72.) und Luana Bühler (84.) erzielten die Tore für die Kraichgauerinnen.

Bundestrainerin: "Brutale Qualität"

"Es ging dann doch etwas schnell", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg zur Pause bei "Eurosport" über die frühe 3:0-Führung und bescheinigte den Wolfsburgerinnen eine "brutale Qualität".

Stand: 14.02.2020, 19:14

Darstellung: